Wissen zum Erfolg

Rückstandsanalyse von Hormonen und hormonellen Wirkstoffen in Tiermatrizen

Ziel dieses Trainings ist es, die Analyse von Rückständen von Hormonen und hormonell aktiven Substanzen in Tiermatrizen unter Verwendung einer Kombination aus theoretischem Wissen und praktischen Anwendungen zu vermitteln. Sie erwerben Kenntnisse über die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen zur Validierung der Analysemethoden, zur Qualitätssicherung sowie zur Bewertung und Auswertung der Ergebnisse.

Inhalt
Analyse von Rückständen von Hormonen und hormonellen Wirkstoffen in Tiermatrizen, veranschaulicht durch ausgewählte Methoden; Hormone und hormonelle Wirkstoffe sowie deren Metaboliten als potenzielle Rückstände; Validierung von Analysemethoden nach EU-Kriterien (Kommissionsentscheidung 2002/657/EG); Anforderungen an Screening und Validierungsmethoden nach Kommissionsentscheidung 2002/657/EG; Überblick über die gesetzlichen Regelungen innerhalb der EU; Probenannahme und -management; Probenregistrierung über Datenbanksystem; Laborinfrastruktur und Laborpersonalqualifikationen; Qualitätsmanagement, Leistungstests; Berichterstattung.

Zielgruppe

  • Analytikerinnen und Analytiker
  • Leiterinnen und Leiter von Laboratorien
  • Expertinnen und Experten sowie Sachverständige im Bereich Qualitätsmanagement, Forschung und Beratung von Lebensmittelherstellerbetrieben und Kontrollstellen
  • Interessierte Parteien


Teilnahmebeschränkung
Fünftägiger Standardkurs für max. vier Personen
 
Datum
auf Anfrage

Ort
AGES GmbH
Spargelfeldstraße 191 | A-1220 Wien, Österreich

Verantwortlich für den Inhalt
Dr. Georg Mayerhofer
Abteilung für Tierarzneimittel, Hormone und Kontaminanten
Nationales Referenzlabor für Tierarzneimittel und Hormone
Institut für Lebensmittelsicherheit Wien, AGES

Gebühr
auf Anfrage

AGES Akademie

Aktualisiert: 20.01.2022

Jump to top
X

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.