Bestandsspezifische Impfstoffe

Bei bestandsspezifischen bzw. stallspezifischen Vakzinen handelt es sich um einen inaktivierten Impfstoff (keine Lebendimpfstoffe), der unter Verwendung eines aus einem bestimmten Bestand oder von einem Tier isolierten Krankheitserregers (Viren, Bakterien, Pilze, Mycoplasma spp.) hergestellt wurde und nur in diesem Bestand oder an diesem Tier angewendet wird.

Unser Angebot einer bestandsspezifischen Impfstoffproduktion sichert die heimische Produktion und Versorgung mit bestandsspezifischen Impfstoffen und Autovakzinen in hoher Qualität. Diese maßgeschneiderten Impfstoffe, die das aktuelle Keimspektrum des jeweiligen Betriebes umfassen, werden vom Tierarzt/von der Tierärztin zur gezielten Impfprophylaxe bei Rind, Schweinen, Geflügel, Ziegen, Schafen, Fischen und anderen Tierarten eingesetzt. Damit kann auch der Einsatz von Antibiotika im Veterinärbereich weiter reduziert werden.

Wir bringen als nationales Referenzlabor zahlreicher meldepflichtiger Tierkrankheiten sowie als Überwachungs- und Forschungseinrichtung im Zusammenhang mit der Verminderung des Antibiotikaeinsatzes bzw. der Resistenzen großes fachliches und praktisches Knowhow bei bestandsspezifischer Diagnostik und fachlicher Beratung mit.

Unsere Leistungen

Bestandsspezifische Impfstoffe und Autovakzinen

Monovakzine Kombinationsvakzine 2 Komponenten Kombinationsvakzine ab 3 Komponenten Mykoplasmenvakzine mono/polyvalent
Sau: 3 ml/Dosis
Ferkel: 1 ml/Dosis
Sau: 3 ml/Dosis
Ferkel: 1 ml/Dosis
Sau: 5 ml/Dosis
Ferkel: 2 ml/Dosis
Sau: 2 ml/Dosis
Ferkel: 1 ml/Dosis

Liefermengen (anzahl Dosen): 100-499; 500-999: 1.000-1.999; 2.000-2.999; ≥ 3.000

Indikationen bei Schweinen

bestandsspezifische Impfstoffe bei Erreger Impfung
Durchfallerkrankungen Clostridium perfringens Typ A und C, E. coli, Salmonella spp., Clostridium difficile Mutterschutzimpfung
Atemwegserkrankungen Actinobacillus pleuropneumoniae, Glaesserella parasuis, Pasteurella multocida, Bordetella bronchiseptica, Mycoplasma hyorhinis

Ferkelimpfung

Ferkelruß Staphylococcus hyicus Mutterschutzimpfung/ Ferkelimpfung
Meningitis, Arthritis, Endokarditis, Pneumonie Streptococcus suis Mutterschutzimpfung/ Ferkelimpfung
Aborte Pasteurella aerogenes, Trueperella abortisuis, Actinomyces hyovaginalis Abortmaterial
Abszessen, Mastitis, Arthritis Trueperella (Arcanobacterium) pyogenes Mutterschutzimpfung/ Ferkelimpfung

 

Mono- und Kombinationsvakzine, Trichophytenvakzine Warzenimpfstoff Mykoplasmenvakzine mono/polyvalent
5 ml/Dosis 50 ml/Charge 2 ml/Dosis

Liefermengen (Anzahl Dosen): 20.49; 50-99; 100-149; 150-199; 200-299; ≥ 300
Kalb: Schluckimpfung 100 ml/Dosis; Mindestbestellmenge 500 ml (5 Dosen)

Indikationen bei Rindern

bestandsspezifische Impfstoffe bei Erreger Probenmaterial
Durchfallerkrankungen Clostridium perfringens, E. coli, Salmonella spp Kot, Kottupfer in Transportmedium, Darm
Atemwegserkrankungen Mannheimia haemolytica, Pasteurella multocida, Histophilus somnus, Trueperella pyogenes, Mycoplasma bovis Lunge, BALF, Nasentupfer in Transportmedium
Papillomatose Papillomaviren Warzenmaterial (sauber, trocken, kein Formalin zusetzen, kein Blauspray verwenden), etwa kirschgroße Menge bzw. 5 g pro 50 ml Impfstoff
Trichophytie Trichophyten, Dermatophyten Haare und Hautgeschabsel oberflächlich (genügend ausgezupfte Haare vom Rand der Läsionen von unbehandelten Tieren, nicht luftdicht verpackt versenden), ev. Zahnbürste verwenden
Mastitis E. coli, Staphylococcus spp., Streptococcus spp., coliforme Keime, Klebsiella spp., Trueperella pyogenes Milch, sterile Entnahme

 

Injektionsvakzine Injektionsvakzine mit Mykoplasmen Trinkwasserimpfstoff
0,5 ml/Dosis 0,5 ml/Dosis 5 ml/Dosis

Liefermengen (Anzahl Dosen): 1.000-4.999; 5.000-9.999; 10.000-19.999; ≥ 20.000

Indikationen beim Geflügel

bestandsspezifische Impfstoffe bei Erreger
Coliseptikämie, Salpingitis, Peritonitis E. coli
Atemwegserkrankungen E. coli, Pasteurella spp., Staphylococcus spp., Ornithobacterium rhinotracheale, Mycoplasma spp
Mischinfektionen – faktorenabhängige Infektionskrankheiten E. coli, Clostridium perfringens, Enterococcus spp.‚ Pasteurella spp., Gallibacterium spp., Staphylococcus spp., Mycoplasma spp

Rotlaufinfektionen

Erysipelothrix rhusiopathiae
Infektiöse Serositis der Enten Riemerella anatipestifer
Mykoplasmen – Infektionen Mycoplasma gallisepticum – CRD, Mycoplasma synoviae – infektiöse Synovitis und Arthritis
Salmonellen - Infektionen Salmonella spp

 

Mono- und Kombinationsvakzine Mykoplasmen-, Rotlauf- und Pseudotuberkulose-Vakzine (mono/polyvalent)
2 ml/Dosis 2 ml/Dosis

Liefermengen (anzahl Dosen): 50-499; 500-999; ≥ 1.000

Indikationen bei Kleinen Wiederkäuern

bestandsspezifische Impfstoffe bei Erreger Probenmaterial
Durchfallerkrankungen Clostridium perfringens, E. coli Kot, Kottupfer in Transportmedium, Darm
Atemwegserkrankungen Mannheimia haemolytica, Pasteurella multocida, Mycoplasma spp Lunge, BALF, Nasentupfer in Transportmedium
Rotlauf Erysipelothrix rhusiopathiae Tupfer in Transportmedium
Pseudotuberkulose Corynebacterium pseudotuberculosis Tupfer in Transportmedium, Abszesskapsel
Abszesse Staphylococcus aureus ssp. anaerobius Tupfer in Transportmedium, Abszesskapsel
Mastitis E. coli, Staphylococcus spp.,  Streptococcus spp., Pasteurella spp., Pseudomonas spp., Trueperella pyogenes Milch, sterile Entnahme

 

Kleintiere & Pferde- Bestandsspezifische Impfstoffe und Autovakzinen

Hund/Katze Schluckimpfung, Warzenimpfstoff Injektionsvakzine, Kombinationsvakzine Mykoplasmen- vakzine
Pferd Sarkoidimpfstoff, Schluckimpfung    

Liefermenge in Chargen

Indikationen bei Kleintieren und Pferden

Autovakzinen gegen Verabreichung Probenmaterial
Staphylokokken-Infektionen beim Hund Injektionsvakzine Tupferproben
E. coli, Enterobakterien, Clostridium perfringens-Infektionen Schluckimpfung Kottupfer
chronisch-rezidivierende Infektionen im HNO-Bereich bei Kleintieren Kombinationsvakzine (per os und Injektion) Tupferproben
Papillomatose, equines Sarkoid Injektionsvakzine Warzen-/Sarkoidmaterial (mindestens kirschgroß, trocken, ohne Formalinzusatz)
Dermatophyten Injektionsvakzine Haare/Hautgeschabsel oberflächlich (genügend ausgezupfte Haare vom Rand der Läsionen von unbehandelten Tieren, nicht luftdicht verpackt versenden), eventuell Zahnbürste verwenden
Infektionen mit Streptococcus zooepidemicus beim Pferd Injektionsvakzine Tupferproben

 

Tauchbad Emulsionsimpfstoff

Liefermenge in Liter

Indikationen bei Fischen

teichspezifische Impfstoffe bei Erreger Impfung  
Furunkulose Aeromonas salmonicida ssp. salmonicida Immersion / Tauchbad Injektion; Emulsion oral / Booster  
enteritische Rotmaulkrankheit Yersinia ruckeri Immersion / Tauchbad Injektion; Emulsion oral / Booster  
  Pseudomonas spp., Shewanella putrefaciens, Flavobacterium spp., Vibrio spp…    

 

Bei entsprechendem Nachweis können teichspezifische Impfstoffe mono- oder polyvalent (Kombinationsimpfstoffe) hergestellt werden.

Immersion – aktive Immunisierung durch Tauchbadvakzinierung: Fische ab einem Gewicht von 1 bis 2 g können im Tauchbad vakziniert werden. Der Impfstoff wird dabei mit Wasser verdünnt, in dem die Fische 60 Sekunden verbleiben. Mit einem Liter unverdünntem Impfstoff können 100 kg Fisch behandelt werden.

Injektionsvakzinierung: Der Impfstoff wird mit einem Mehrfachdosis-Injektionsapplikator an Fische ab einem Gewicht von 12 bis 20 g intraperitoneal verabreicht. Die Dosis beträgt 0,1 ml pro Fisch.

Emulsionsimpfstoff - orale Immunisierung (Booster): Der Impfstoff wird als orale Emulsion über das Futter (Pellets) verabreicht. Die orale Immunisierung wird als Auffrischungsimpfung, z. B. nach einer Tauchbadimmunisierung, angewendet. Anhand eines 10 tägigen Fütterungsplans werden 0,01 ml Impfstoff pro Fisch pro Tag verabreicht.

Die Wartezeit bei teichspezifischen Impfstoffen beträgt null Tagesgrade.

Aufbewahrung mindestens 3 Jahre.

Entsorgung von Stämmen: nach einem Jahr, sofern sie nicht zur Impfstoffherstellung verwendet werden.

Für Abholung bzw. Weiterleitung von Stämmen wird ein Einmalbetrag verrechnet.

Bestelladresse / Auskunft / Kontakt:

AGES-Institut für veterinärmedizinische Untersuchungen Mödling. Abteilung BSIM
Dr. Astrid Weiss
Robert Kochgasse 17, A-2340 Mödling
Tel: +43 50555-38260 bzw. 38112
E-Mail: BSIM@ages.at

Kontakt

Leitung

Dr. med. vet. Astrid Weiss

Aktualisiert: 15.06.2022