Geschäftsfeld Öffentliche Gesundheit

Die Aufgaben der drei Institute des Geschäftsfeldes Öffentliche Gesundheit sind u.a. die Untersuchung, Diagnose und Überwachung übertragbarer und nicht übertragbarer Infektionskrankheiten. Zur epidemiologischen Überwachung werden Referenzzentralen geführt. Zur Bekämpfung und Prävention von Infektionskrankheiten des Menschen (einschließlich Zoonosen) wurde in Graz das Zentrum für lebensmittelassoziierte Infektionen eingerichtet, um die Behörden bei der Abklärung von Ausbrüchen lebensmittelbedingter übertragbarer Krankheiten effektiver unterstützen zu können. Die fachliche Unterstützung des Gesundheitsministeriums und der Bundesländer bei Trinkwasseruntersuchungen und Bäderhygiene ist eine weitere Aufgabe.

Aufgaben & Leitung

Portrait von Univ.Prof. Dr.Franz Allerberger

Leiter

Univ.Prof. Dr. Franz Allerberger
Telefon: +43 50 555-35500
Spargelfeldstraße 191
1220 Wien

Assistentin

Karin Faber
Telefon: +43 50 555-37308
Währingerstraße 25a
1096 Wien
Portrait von Univ.Prof. Dr.Franz Allerberger

Leiter

Univ.Prof. Dr. Franz Allerberger
Telefon: +43 50 555-35500
Spargelfeldstraße 191
1220 Wien

Assistentin

Karin Faber
Telefon: +43 50 555-37308
Währingerstraße 25a
1096 Wien

Aufgaben

Die Aufgaben des Geschäftsfeldes Öffentliche Gesundheit wurden mit §8 des Gesundheits- und Ernährungssicherheitsgesetzes wie folgt festgelegt:

  • Untersuchung, Diagnose und Begutachtung in Zusammenhang mit Rechtsvorschriften zur Bekämpfung übertragbarer Krankheiten sowie die Überwachung und Abklärung anderer Infektionskrankheiten
  • Führen von Referenzzentralen/-labors, Melde-, Erfassungs- und Koordinationssystems für die epidemiologische Überwachung und die Kontrolle übertragbarer Krankheiten
  • Bekämpfung und Prävention von Infektionskrankheiten des Menschen (einschließlich Zoonosen) insbesondere

    • durch mikrobiologisch-hygienische, serologische und physikalisch-chemische Untersuchungen
    • durch die Erhebung von Antibiotikaresistenzen, Immunitätsdaten und epidemiologische Basisdaten
    • durch die Erarbeitung von Impf-, Therapie- und Eradikationsempfehlungen

  • Methodenentwicklung
  • Forschung

Institute

Institut für medizinische Mikrobiologie und Hygiene Graz (IMED Graz)
Institut für medizinische Mikrobiologie und Hygiene Wien (IMED Wien)
Institut für Hydroanalytik (HYDR Linz)

Produkte und Dienstleistungen

Institut für medizinische Mikrobiologie und Hygiene Graz

Institut für medizinische Mikrobiologie und Hygiene Graz (IMED Graz)

Zentrum für lebensmittelbedingte Infektionskrankheiten

Leiter

Privatdozent Dr. Burkhard Springer
Telefon: +43 50 555-61217
Beethovenstraße 6
8010 Graz

allgemeiner Kontakt

Telefon: +43 50 555-61202
Fax: +43 50 555-61110
Beethovenstraße 6
8010 Graz

Leiter

Privatdozent Dr. Burkhard Springer
Telefon: +43 50 555-61217
Beethovenstraße 6
8010 Graz

allgemeiner Kontakt

Telefon: +43 50 555-61202
Fax: +43 50 555-61110
Beethovenstraße 6
8010 Graz

Schwerpunkte

  • Zentrum für lebensmittelbedingte Infektionskrankheiten
  • Humanmikrobiologie
  • Lebensmittelmikrobiologie/Begutachtung von Lebensmitteln
  • Allgemeine Mikrobiologie und Hygiene/Sterilitätstestung pharmazeutischer Produkte
  • Core Unit Molekularbiologie
  • Veterinärmikrobiologie
  • Inspektionsstelle Wasser

Nationale Referenzzentralen

  • Referenzlabor für Antibiotikaresistenzen
  • Referenzzentrale für Campylobacter und Referenzlabor für Campylobacter in Lebensmittel und Futtermittel
  • Referenzzentrale für Meningokokken
  • Referenzzentrale für Pneumokokken
  • Referenzzentrale für Häemophilus influenzae
  • Referenzzentrale für Noroviren
  • Referenzzentrale für Shigella
  • Referenzzentrale und Referenzlabor für Salmonellen
  • Referenzzentrale für Botulismus
  • Referenzlabor für koagulasepositive Staphylokokken einschließlich Staphylococcus aureus
  • Referenzzentrale und Referenzlabor für Escherichia coli einschließlich Verotoxin bildender E. coli
  • Referenzzentrale für Yersinien

Institut für medizinische Mikrobiologie und Hygiene Wien

Institut für medizinische Mikrobiologie und Hygiene Wien

Zentrum für anthropogene Infektionen

Leiter

Privatdozent Mag. Dr. Alexander Indra
Telefon: +43 50 555-37230
Fax: +43 50 555-37109
Währingerstraße 25a
1096 Wien

allgemeiner Kontakt

Telefon: +43 50 555-37111
Fax: Fax: +43 50 555-37109
Währingerstraße 25a
1096 Wien

Leiter

Privatdozent Mag. Dr. Alexander Indra
Telefon: +43 50 555-37230
Fax: +43 50 555-37109
Währingerstraße 25a
1096 Wien

allgemeiner Kontakt

Telefon: +43 50 555-37111
Fax: Fax: +43 50 555-37109
Währingerstraße 25a
1096 Wien

Schwerpunkte

  • Betreiben der EU-Badegewässerdatenbank
  • Diagnostik hochpathogener Organismen/absichtlicher Freisetzung
  • Tollwutberatungsstelle

Nationale Referenzzentralen

  • Referenzzentrale für Clostridium difficile
  • Referenzzentrale für Cholera
  • Referenzzentrale für Diphtherie
  • Referenzzentrale für Influenzaepidemiologie
  • Referenzzentrale für Legionellen
  • Referenzzentrale für Listeriose
  • Referenzzentrale für Pest
  • Referenzzentrale für Polio
  • Referenzzentrale für SARS-Epidemiologie
  • Referenzzentrale für Tuberkulose

Institut für Hydroanalytik

Institut Hydroanalytik

Leiter

DI Dr. Norbert Inreiter
Telefon: +43 50 555-41600
Wieningerstraße 8
4020 Linz

allgemeiner Kontakt

Telefon: +43 50 555-41111
Wieningerstraße 8
4020 Linz

Leiter

DI Dr. Norbert Inreiter
Telefon: +43 50 555-41600
Wieningerstraße 8
4020 Linz

allgemeiner Kontakt

Telefon: +43 50 555-41111
Wieningerstraße 8
4020 Linz

Schwerpunkte

im akkreditierten Bereich als Inspektionsstelle gem. EN ISO/IEC 17020:

  • Inspektionen von Trinkwasserversorgungsanlagen (ÖNORM M 5874) mit lebensmittelrechtlichen Gutachten
  • Inspektionen von Beckenbädern, Whirlwannen und Kleinbadeteichen gemäß Bäderhygieneverordnung i.d.g.F.


im akkreditierten Bereich als Prüfstelle gem. EN ISO/IEC 17025:

  • Trinkwasser gem. Trinkwasser-Verordnung
  • Mineral- und Tafelwasser
  • Badewasser (Frei- und Hallenbäder, Therapiebecken etc.) gem. Bäderhygiene-Verordnung
  • Badegewässer (Kleinbadeteiche und Biotope)
  • Wasser für medizinisch-pharmazeutische Anwendungen (Dialysewasser, Reinstwasser nach PharmEU, Dampfsterilisatoren)
  • Mikrobiologie (Untersuchung fäkaler Indikatorkeime, Legionellen im Warmwasserbereich, Badeteiche...)
  • Prozesswässer (Heizungs- und Kühlwasser, Kesselspeisewasser)
  • Chemischen Spezialanalytik (Schwermetalle, PAH, Chlorierte Kohlenwasserstoffe etc.)
  • Pflanzenschutzmittelrückstände (Pestizidwirkstoffe und Metaboliten)

im nicht akkreditierungsfähigen Bereich:

  • Funktionsprüfungen von Wasseraufbereitungsanlagen (Enthärtungs-, Enteisenungs- und Desinfektionsanlagen) und
  • Mischbarkeitsgutachten (verschiedener Wasserqualitäten)
x