Unsere Referenzzentralen und Labors

Nationales Referenzlabor für Metalle und Stickstoffverbindungen in Futter- und Lebensmittel

Unser Nationales Referenzlabor für Metalle und Stickstoffverbindungen in Futter- und Lebensmittel ist in unserem Geschäftsfeld Ernährungssicherung angesiedelt.

Metalle kommen in unterschiedlichen Gehalten in allen Futtermitteln und Lebensmitteln vor. Ihre Menge ist abhängig von der natürlichen Zusammensetzung sowie von den Produktions- und Umgebungsbedingungen der jeweiligen Futtermittel- bzw. Lebensmittelherstellung. Einige Metalle, wie Spurenelemente, haben essentielle Eigenschaften, andere hingegen, wie Blei, Cadmium, Quecksilber und Arsen haben keine ernährungsphysiologische Relevanz und sind als giftig bzw. sehr giftig eingestuft.

Aufgrund der Toxizität einiger Schwermetalle wurden in der Richtlinie 2002/32/EG (Futtermittel) und der Verordnung (EG) Nr. 1881/2006 (Lebensmittel) maximale Höchstgehalte für diese Kontaminanten festgelegt. Dies trifft für folgende Elemente und Elementspezies zu:

Um eine hohe Qualität der amtlichen Untersuchungen sicherzustellen, wurden in der Verordnung (EG) Nr. 333/2007 unter anderem Mindestanforderungen an die Analysenmethoden zur Bestimmung der Schwermetalle festgelegt.

Des Weiteren fallen aber auch weitere Elemente (Nichtmetalle) wie zum Beispiel Fluor oder Iod und Stickstoffverbindungen wie Nitrit, Nitrat und Harnstoff in den Zuständigkeitsbereich dieses NRLs. Auch hier wurden, in den oben angeführten Regelunge, maximale Höchstgehalte für die folgenden Stoffe festgelegt:

Das Nationale Referenzlabor für Metalle und Stickstoffverbindungen in Futter- und Lebensmittel betreut neben den österreichischen Agenden auch jene für Nordirland.

Unsere Leistungen

gemäß VO (EU) 2017/625:

  • Zusammenarbeit mit dem EU-Referenzlabor in Lyngby (Dänemark)
  • Verpflichtende Teilnahme an Ringversuchen des EU-RL
  • Unterstützung der national zuständigen Behörden
  • Koordination der Tätigkeiten der zuständigen amtlichen Laboratorien
  • Durchführung & Organisation von Ringversuchen und Vergleichstests
  • Durchführung & Organisation von Workshops für die zuständigen amtlichen Laboratorien

Leitung

Dipl.-HTL-Ing. Gerhard Liftinger

Aktualisiert: 22.04.2022

Jump to top
X

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.