Epidemiologische Abklärung Covid 19

Zuletzt geändert: 30.07.2021

Tierseuchenkategorien:

Fallabklärung

Derzeit nehmen die Cluster-Analysen mindestens zwei Wochen nach Beendigung der untersuchten Kalenderwoche in Anspruch.

Tabelle 1: Österreich, Zusammenfassung der vergangenen 6 Kalenderwochen. Informationen betreffend Abklärung und Setting der Übertragung beziehen sich auf die Anzahl der Fälle in Österreich exklusive der Fälle mit Wohnort Bundesland Wien (EMS-Falldatenstand 30.07.2021, 7:00 Uhr).

KW24 KW25 KW26 KW27 KW28 KW29
Fälle Österreich (N) 1003 681 633 1070 2194 2547
Fälle Österreich exkl. Wien (N) 544 364 303 592 1504 1836
Anteil asymptomatisch 30,9% 43,4% 31,4% 31,4% 19,3% 23,7%
Fälle asymptomatisch (n) 168 158 95 186 291 436
Fälle ungeklärt (n) 179 92 85 179 424 653
Indexfälle (n) 85 39 35 79 186 232
Anteil geklärt 67,1% 74,7% 71,9% 69,8% 71,8% 64,4%
Fälle geklärt (n) 365 272 218 413 1080 1183
Clusterfälle (n) 396 253 201 400 1108 1193
sporadisch importierte Fälle (n) 17 18 30 54 108 141
Clusterfälle mit Setting der Transmission (n) 311 214 166 321 920 961
Haushalt 65,0% 58,9% 49,4% 32,1% 32,3% 43,4%
Freizeit 13,8% 11,2% 9,0% 10,3% 13,3% 20,0%
Gesundheit-Sozial 1,9% 2,3% 1,2% 0,3% 0,5% 1,4%
Arbeit 5,1% 3,7% 3,0% 3,7% 4,5% 5,2%
Hotel-Gastro 1,9% 0,0% 0,0% 5,6% 28,5% 12,5%
Bildung 5,5% 14,5% 7,2% 14,0% 3,9% 0,5%
Sport 0,3% 2,3% 0,0% 0,3% 0,3% 0,1%
Handel 0,6% 0,9% 4,2% 0,9% 0,2% 0,5%
Handel-Dienstleistung 0,0% 0,0% 0,0% 0,3% 0,2% 0,2%
Dienstleistung 0,0% 0,0% 0,0% 0,0% 0,2% 0,2%
Kunst/Kultur 0,0% 0,0% 0,0% 0,0% 0,0% 0,5%
Transport 0,6% 1,4% 0,0% 0,3% 0,4% 0,1%
Reise 5,1% 4,7% 25,9% 32,1% 15,7% 15,4%
Haushalt (n) 202 126 82 103 297 417
Freizeit (n) 43 24 15 33 122 192
Gesundheit-Sozial (n) 6 5 2 1 5 13
Arbeit (n) 16 8 5 12 41 50
Hotel-Gastro (n) 6 0 0 18 262 120
Bildung (n) 17 31 12 45 36 5
Sport (n) 1 5 0 1 3 1
Handel (n) 2 2 7 3 2 5
Handel-Dienstleistung (n) 0 0 0 1 2 2
Dienstleistung (n) 0 0 0 0 2 2
Kunst/Kultur (n) 0 0 0 0 0 5
Transport (n) 2 3 0 1 4 1
Reise (n) 16 10 43 103 144 148

Tabelle 2: Wien, Zusammenfassung der vergangenen 6 Kalenderwochen (EMS-Falldatenstand 30.07.2021, 7:00 Uhr).

KW24 KW25 KW26 KW27 KW28 KW29
Fälle Wien (N) 459 317 330 478 690 711
Clusterfälle mit Setting der Transmission (n) 314 201 186 258 380 299
Haushalt 65,0% 65,2% 54,8% 56,6% 58,2% 52,8%
Gesundheit-Sozial 1,3% - - - - -
Arbeit 5,1% 7,5% 7,0% 8,5% 4,5% 2,0%
Bildung 18,2% 9,5% 14,0% 3,5% 3,7% 0,7%
Freizeit 9,2% 12,4% 10,2% 7,0% 8,9% 10,0%
Reise 0,3% 3,0% 11,3% 20,2% 21,3% 28,1%
Hotel-Gastro 1,0% 0,5% 0,0% 3,1% 1,1% 4,7%
Transport - 0,0% 0,5% - - -
Dienstleistung - 2,0% 1,1% - - -
Sport - - 1,1% 0,8% 0,8% 1,7%
Handel - - - 0,4% 1,6% 0,0%
  • Fälle ungeklärt: Fälle ohne wissentlicher Quelle
  • Indexfälle: Vermutete Quelle des Clusters
  • Fälle geklärt: Clusterfälle (exkl. Indexfälle), Screeningfälle, sporadisch importierte Fälle
  • Clusterfälle: Fälle zugehörig zu einem Cluster (inkl. Indexfälle)
  • Clusterfälle mit Setting der Transmission: Clusterfälle exkl. Indexfälle
  • Für die Fälle der Kalenderwoche 29 ist bundesweit die Clusteranalyse noch in Arbeit

Geklärte Fälle

Abbildung 1: Fälle mit geklärter Quelle nach Tag der ersten Labordiagnose für die vergangenen 6 Kalenderwochen (Österreich exklusive Wien)

Clusterfälle

Abbildung 2: Clusterfälle nach Tag der ersten Labordiagnose für die vergangenen 6 Kalenderwochen (Österreich exklusive Wien)

Abbildung 3: Clusterfälle nach Tag der ersten Labordiagnose und Setting der Übertragung für die vergangenen 6 Kalenderwochen (Österreich exklusive Wien)

Serielles Intervall, Reproduktionszahl

Durch den Vergleich mehrerer Transmissionsketten werden bestimmte statistische Daten gewonnen, mit denen sich der Verlauf einer Epidemie darstellen lässt:

Das so genannte Serielle Intervall beschreibt den Zeitraum zwischen der Erkrankung eines Falles und der Erkrankung seines Folgefalles. Dabei gilt es Fälle mit Kontakten, die eine Virusübertragung ermöglichen (Tröpfchenkontakt), auf Basis ihres Erkrankungsbeginns plausibel in eine Infektionskette zusammenzuführen. Dadurch ergeben sich Ketten von Quellenfall-Folgefall Paaren. Je kürzer das serielle Intervall ist, desto rascher entstehen neue Fallgenerationen. Gemäß der aktuellen Schätzungen liegt der Mittelwert des seriellen Intervalls auf Basis von untersuchten 250 Transmissionspaaren in Österreich bei 3.37 Tagen und ist somit etwa einen Tag kürzer als der Mittelwert von 4.46 Tagen berechnet im Frühjahr 2020.

https://www.ages.at/wissen-aktuell/publikationen/aktuelle-schaetzung-des-seriellen-intervalles-von-covid19-2021-oesterreich/

Das serielle Intervall wird für die statistische Berechnung der Reproduktionszahl herangezogen. Diese schätzt die durchschnittliche Zahl der Fälle, die von einer infizierten Person ausgehen. Liegt die Zahl über 1, nimmt die Zahl der Infektionen kontinuierlich zu, liegt sie unter 1, geht die Zahl der Infektionen zurück.

https://www.ages.at/en/wissen-aktuell/publikationen/epidemiologische-parameter-des-covid19-ausbruchs-oesterreich-20202021/

zur Übersicht
x