Symbolbild

Der 1. Welt-Lebensmittelsicherheitstag am 7. Juni stand unter dem Motto „Lebensmittelsicherheit geht jeden an“. Mit der Informationskampagne "So bleibt dein Lebensmittel sicher" will die AGES Bewusstsein bei Konsumentinnen und Konsumenten schaffen, dass auch sie selbst Verantwortung für die Sicherheit ihrer Lebensmittel tragen.

Mehr


AGES erforscht klimafitte Böden

Erstmals hat eine Studie den Bodenbedarf für die Ernährungssicherung in Österreich quantifiziert und die erforderliche Bodenqualität erfasst. Dabei wurden zukünftige Klimaszenarien mitberücksichtigt. Es zeigte sich, dass nur aufgrund der Klimaänderung die „Bonität“ der Böden insbesondere im Osten und Südosten Österreichs zum Teil dramatisch zurückgeht.

Mehr

Lebensmittelwarnung: Fleisch-und Wurstprodukte wegen Listerien

Über das europäische Schnellwarnsystem für Lebens- und Futtermittel (RASFF) haben die deutschen Behörden informiert, dass möglicherweise mit Listerein belastete Produkte der Wilke Waldecker Fleisch- und Wurstwaren GmbH & Co. KG auch nach Österreich geliefert wurden. Nach derzeitigem Stand der Kontrollen durch die Lebensmittelaufsichtbehörden sind keine Produkte des deutschen Herstellers mehr im Umlauf. Es ist nach wie vor nicht belegt, dass Produkte, die nach Österreich geliefert wurden, mit Listerien kontaminiert waren.

Mehr

Den Keimen auf der Spur

Jedes Jahr erkranken tausende Menschen in Österreich an Krankheitserregern, die durch Lebensmittel übertragen werden. Die AGES hat mit dem Zentrum für lebensmittelbedingte Infektionen Graz die Voraussetzungen für die effiziente Untersuchung von lebensmittelbedingten Krankheiten geschaffen: Das Zentrum vereint ExpertInnen für Lebensmitteluntersuchung, Veterinärmedizin, Humanmedizin und Risikobewertung.

Mehr

Lebensmittelkontaktmaterialien

Bevor ein Lebensmittel verzehrt wird, kommt es bei der Herstellung, Lagerung, Verarbeitung und Zubereitung mit einer Vielzahl an Gegenständen aus den unterschiedlichsten Materialien in Berührung. Lebensmittelkontaktmaterialien dürfen keine Stoffe in gesundheitsschädlichen Mengen abgeben und Lebensmittel nicht durch Abgabe von unerwünschten Stoffen verunreinigen.

Mehr

Zecken

Zecken spielen wie auch Gelsen eine Rolle bei der Übertragung einer Reihe von Krankheiten. Im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz hat die AGES in Kooperation mit der Veterinärmedizinischen Universität Wien und der Medizinischen Universität Wien eine Übersicht zu Zecken und von ihnen übertragbaren Krankheiten erstellt.

Mehr

Afrikanische Schweinepest

Am 25.07.2019 haben die slowakischen Behörden den ersten Fall von Afrikanischer Schweinepest bei Hausschweinen im Osten des Landes an der Grenze zu Ungarn gemeldet. Mit 14. August 2019 bestätigte Serbien erstmalig mehrere Ausbrüche in Kleinhaltungen in der Nähe Belgrads. Die afrikanische Schweinepest (ASP) ist eine gefährliche Tierseuche und somit in Österreich anzeigepflichtig. Österreich ist frei von ASP, im Krisenfall wird die Diagnose am nationalen Referenzlabor der AGES erstellt.

Mehr

Meldung aus den Bundesämtern

Ranitidin-haltige Arzneimittel sind weitverbreitete Medikamente zur Reduktion der Magensäureproduktion bei Refluxkrankheiten und Ulcustherapien. Die Europäische Arzneimittelagentur EMA evaluiert derzeit Daten zur Beurteilung des Risikos von Patientinnen und Patienten, die mit Ranitidin-haltigen Arzneimitteln behandelt werden und durch die Einnahme in Kontakt mit NDMA gekommen sind. Das BASG erhielt auf nationaler Ebene ebenfalls Meldungen zu NDMA-Verunreinigungen bei Ranitidin-haltigen Arzneimitteln. Die Arzneispezialitäten, die bis dato mit solch einer Verunreinigung bekannt geworden sind, werden vorsorglich bis auf Apothekenebene zurückgerufen.

Mehr

BAES: Pflanzengesundheit - Erweiterung der phytosanitär kontrollpflichtigen Waren ab 1. September 2019

Durch Änderungen in den Anhängen der Richtlinie 2000/29/EG kommt es zu einer Erweiterung von phytosanitär kontrollpflichtigen Waren bei der Einfuhr.

Mehr

x