Tularämie (Hasenpest)

Tularämie (Hasenpest) ist eine bakterielle Infektion, die vor allem wildlebende Hasen, Kaninchen und Nagetiere wie Mäuse, Ratten, Eichhörnchen befällt. Das Bakterium wird aber auch in der Umwelt (Wasser, Erde) gefunden. Tularämiefälle beim Menschen sind in Österreich selten und oft auf einen Kontakt mit Feldhasen zurückzuführen.

Mehr

Acrylamid

Acrylamid entsteht, wenn stärkehaltige Lebensmittel über 120 °C erhitzt werden (braten, backen, frittieren). Die Substanz steht im Verdacht, Krebs zu erzeugen. Ab 11. April 2018 gelten EU-weit neue, gesenkte Richtwerte in Lebensmitteln.

Mehr

Afrikanische Schweinepest

Die afrikanische Schweinepest (ASP) ist eine gefährliche Tierseuche und somit in Österreich anzeigepflichtig. Österreich ist frei von ASP, im Krisenfall wird die Diagnose am nationalen Referenzlabor der AGES erstellt.

Mehr

Afrikanische Schweinepest: Informationen der Veterinärbehörde

Situation in Österreich und Europa, Erläuterungen der Vorsorgemaßnahmen

Mehr

Stellungnahme zu APA Meldung „Sanochemia darf derzeit bestimmte Produkte nicht selbst produzieren"

Eine Kooperation der AGES mit dem Unternehmen Sanochemia in einem amtlichen Verfahren ist nicht möglich. Eine Kooperation im amtlichen Verfahren erfolgt ausschließlich zwischen dem Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) und dem Unternehmen.

Mehr

Meldung aus den Bundesämtern

Bei den Impfstoffen Boostrix, Boostrix Polio, Engerix-B, Havrix, Infanrix hexa, Menjugate, Priorix, Priorix-Tetra, Tetanol Pur, Twinrix (Erwachsene und Kinder) und Varilrix wurde im Zuge der Vorbereitung oder Verabreichung des Impfstoffs über undichte Spritzen berichtet. Sicherheitsinformationen finden Sie hier.

Mehr

Wenn Sie Nebenwirkungen bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkungen vermuten, wenden Sie sich zur weiteren Diagnose bzw. Therapie an Ihre/n Ärztin/Arzt. Sie haben auch die Möglichkeit, vermutete Nebenwirkungen von Arzneimitteln direkt dem Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen online oder mittels ausgefüllter und ausgedruckter Meldekarte mitzuteilen.

Mehr

x