15. Runder Tisch "Klimafitte Böden - der Boden im (Klima-)Wandel"

Der Klimawandel wirkt sich auf Ökosysteme in ihrer Gesamtheit aus, so auch auf den Boden und damit den Nährstoff- und Wasserkreislauf sowie auf Bodenbildungsprozesse. Es ist davon auszugehen, dass aufgrund von vermehrten Starkniederschlägen und gleichzeitig zunehmenden Trockenphasen verstärkt mit Änderungen der Humus- und Nährstoffdynamik, der Bodenstruktur und Wasserführung, der Erosionsneigung sowie der Biodiversität zu rechnen ist. Darüber hinaus stehen aufgrund der hohen Flächeninanspruchnahme zunehmend weniger Produktionsflächen zur Verfügung. Beim Runden Tisch "Klimafitte Böden – der Boden im (Klima-)Wandel“ am 13. Juni 2019 wurden aktuelle Forschungsprojekte vorgestellt und mögliche Gefahren sowie Gegenmaßnahmen bzw. Maßnahmen zur Klimawandelanpassung diskutiert.

Vorträge der Veranstaltung

    Runder Tisch Klimafitte Böden: Vortrag Baumgarten (17,12 M)
    "Böden im (Klima-)Wandel", Dr. Andreas Baumgarten, Abteilung Bodengesundheit und Pflanzenernährung, Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES)
    Datei Download

    Runder Tisch Klimafitte Böden: Vortrag Strauss (1,46 M)
    "Auswirkungen des Klimawandels auf Bodenerosion und Bodenverdichtung", Dr. Peter Strauss, Institut Kulturtechnik und Bodenwasserhaushalt, Bundesanstalt für Wasserwirtschaft (BAW)
    Datei Download

    Runder Tisch Klimafitte Böden: Vortrag Erhardt (5,48 M)
    "Maßnahmen zum Humusaufbau, CO2-Bindung und Steigerung der Widerstandskraft von Böden", Dr. Eva Erhardt, Institut Bio Forschung Austria
    Datei Download

    Runder Tisch Klimafitte Böden: Vortrag Essl (3,33 M)
    "Verwendung von Satellitendaten für optimierten Ressourceneinsatz in der Landwirtschaft", DI Laura Essl, Institut für Vermessung, Fernerkundung und Landinformation, Universität für Bodenkultur (BOKU)
    Datei Download

x