Beikostempfehlungen

Downloads Verwandte Inhalte
Zuletzt geändert: 28.07.2016

Der Grundstein für gesunde Ernährungsgewohnheiten wird bereits im Mutterleib und in der frühen Kindheit gelegt: Ernährungsdefizite, die während der Schwangerschaft und bis zum Ende des zweiten Lebensjahres erworben werden, lassen sich im späteren Leben nur sehr schwer wieder ausgleichen.

Mit den "Österreichischen Beikostempfehlungen" stehen Eltern nun erstmals einheitliche und auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft basierende Informationen zur Einführung von fester Nahrung (Beikost) zur Verfügung. Die Beikostempfehlungen sind ein Ergebnis des Programms "Richtig essen von Anfang an!", einer Kooperation zwischen dem Bundesministerium für Gesundheit, dem Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger, dem Fonds Gesundes Österreich und der AGES. Die Erarbeitung der Beikostempfehlungen erfolgte gemeinsam mit ExpertInnen im Bereich Ernährung und Kindergesundheit.

Mehr Informationen

Der Grundstein für gesunde Ernährungsgewohnheiten wird bereits im Mutterleib und in der frühen Kindheit gelegt: Ernährungsdefizite, die während der Schwangerschaft und bis zum Ende des zweiten Lebensjahres erworben werden, lassen sich im späteren Leben nur sehr schwer wieder ausgleichen.

Mit den "Österreichischen Beikostempfehlungen" stehen Eltern nun erstmals einheitliche und auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft basierende Informationen zur Einführung von fester Nahrung (Beikost) zur Verfügung. Die Beikostempfehlungen sind ein Ergebnis des Programms "Richtig essen von Anfang an!", einer Kooperation zwischen dem Bundesministerium für Gesundheit, dem Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger, dem Fonds Gesundes Österreich und der AGES. Die Erarbeitung der Beikostempfehlungen erfolgte gemeinsam mit ExpertInnen im Bereich Ernährung und Kindergesundheit.

Mehr Informationen

x