Kosmetische Öle auf 3-MCPD, MCPD- und Glycidyl-Fettsäureester - Monitoring

Endbericht der Schwerpunktaktion A-046-17

Diese Schwerpunktaktion diente in erster Linie der Datenerhebung, inwieweit kosmetische Öle mit den Prozesskontaminanten 3- und 2-Monochlorpropandiol und Glycidyl-Fettsäureester belastet sind. 30 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht. Keines der Öle musste wegen des Vorhandenseins dieser Prozess-kontaminanten beanstandet werden.

Mehr

EU-Rückstandskontrollprogramm in Hühnereiern, Eiprodukten und rohem Hühnerfleisch

Endbericht der Schwerpunktaktion A-057-17

Ziel der EU-weiten Aktion war das Monitoring der Rückstandssituation von Fipronil sowie weiterer verbotener Substanzen (Schädlingsbekämpfungsmittel) in den genannten Lebensmitteln. In keiner Probe wurden verbotene Substanzen gefunden.

Mehr

Ergebnisse der Salmonella-Bekämpfungsprogramme 2017

Im Jahr 2017 wurden in Österreich die Vorgaben zur Prävalenz bestimmter Salmonella-Zielserovare der EU bei Legehennen, Masthühner und Puten erreicht, jedoch knapp nicht bei Zuchthühnern. Die Ergebnisse zeigen, dass die gesetzten Kontrollmaßnahmen wie Durchführung von Impfprogrammen und die Anwendung strenger Betriebshygiene sowie deren effizienten Kontrollen beibehalten werden müssen und nicht aufgeweicht werden dürfen.

Mehr

Abschätzung der Aufnahme von Nitrat und Nitrit über Lebensmittel

Ergebnisse der Untersuchungen 2013-2017

In der AGES wurden von 2013 bis 2017 insgesamt 3.473 Lebensmittelproben auf Nitrat untersucht. Die höchsten Nitratgehalte in Gemüse wurden in der Lebensmittelgruppe Blattgemüse in Rucola gefunden.
Die durchgeführten Berechnungen zur Nitrat-und Nitritexposition der österreichischen Bevölkerung zeigen, dass die durchschnittlichen Aufnahmemengen unter dem jeweiligen ADI-Wert liegen.

Mehr

PAK und Listerien in geräucherten Fischen

Endbericht der Schwerpunktaktion A-037-17

Ziel der Schwerpunktaktion war die Überprüfung, ob die im Herbst 2014 herabgesetzten Grenzwerte für PAK eingehalten werden. Eine von 37 Proben wurde wegen Überschreitung der Grenzwerte beanstandet.

Mehr