Trinkwasser

Die AGES untersucht österreichweit Wasser aus Gemeinde-Wasserversorgungsanlagen und Stadtwerken über Wassergenossenschaften bis hin zu privaten Brunnenbesitzern und Lebensmittelbetrieben. Jedes Jahr werden über 10.000 Trinkwasserproben auf chemische, physikalische und mikrobiologische Parameter untersucht.

Mehr

Hormonähnliche Stoffe im Wasser

In einer aktuellen Studie haben AGES und Umweltbundesamt erhoben, welche ausgewählten endokrin disruptiven Chemikalien im Grund-, Trink- und Oberflächenwasser nachgewiesen werden können. Darunter versteht man Chemikalien, die Wirkung auf die Funktion des Hormonsystems haben. In 39 von 54 Proben wurde mindestens ein endokriner oder potenziell endokriner Disruptor gefunden. Die ermittelten Konzentrationen lagen großteils im Bereich von Nanogramm (Milliardstel Gramm) pro Liter und geben keinen unmittelbaren Anlass zur Sorge.

Mehr

Rückstandsmonitoring in Trinkwasser und Grundwasser

Trinkwasser wird in Österreich fast ausschließlich aus Grundwasser gewonnen. Spätestens seit Anfang der 1990-er Jahre werden Arzneimittelrückstände im Grundwasser nachgewiesen. Das gilt auch für so genannte „Abwasserindikatoren“ wie Zuckerersatzstoffe oder Industriechemikalien, die in der Regel im kommunalen Abwasser vorkommen.

Mehr

Badegewässermonitoring

In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz stellt die AGES die aktuellen Messdaten zu Wasserqualität, Sichttiefe & Temperatur aller österreichischen EU-Badegewässer zur Verfügung. Auch als App für unterwegs.

Mehr

Wasser und Landwirtschaft

Der verantwortungsvolle und nachhaltige Umgang mit der Ressource Wasser ist eine der großen Herausforderungen in der Landwirtschaft und kann damit einen wichtigen Beitrag zur Ernährungssicherung und Ernährungssicherheit sowie zum Schutz der Umwelt leisten.

Mehr

Eco-Alps Water

Eco-AlpsWater ist ein europäisches Projekt mit 12 Partnerorganisationen aus sechs Ländern des Alpenraums, mit dem Ziel, sowohl die traditionellen Überwachungsansätze als auch in der Schweiz die Gewässerschutzverordnung zu verbessern.

Mehr

x