Antibiotika-Vertriebsmengen

Downloads
Zuletzt geändert: 07.11.2017

Antibiotika-Vertriebsmengen in der Veterinärmedizin in Österreich 2016

In Österreich wurden im Jahr 2016 insgesamt 44,41 Tonnen Antibiotika für den Einsatz in der Veterinärmedizin verkauft. Im Vergleich zum Jahr 2015 kam es zu einer Abnahme der verkauften Gesamtmenge um 4,37 Tonnen. Das entspricht einer relativen Abnahme um 8,96 % (vorläufiger Stand: 19.06.2017). Nach wie vor werden mit 94 % mengenmäßig am meisten Antibiotika für die systemische Anwendung (QJ01) verkauft.

Antibiotika-Vertriebsmengen in der Veterinärmedizin in Österreich 2015

In Österreich wurden im Jahr 2015 insgesamt 48,78 Tonnen Antibiotika für den Einsatz in der Veterinärmedizin verkauft. Im Vergleich zum Jahr 2014 kam es zu einer signifikanten Abnahme der verkauften Gesamtmenge um rund 4,89 Tonnen. Das entspricht einer relativen Abnahme um rund 9,1 %.

Für die Erfassung der Daten des Jahres 2015 müssen neben den pharmazeutischen Firmen und Großhändlern auch die hausapothekenführenden Tierärztinnen und Tierärzte ihre Daten direkt über die Homepage der Medizinmarktaufsicht der AGES in die Datenbank hochladen. Somit ist es nun erstmals möglich eine Zuordnung der Menge der antimikrobiell wirksamen Substanzen zu einzelnen Tierarten vorzunehmen. Dementsprechend entfallen rund 75,8 % der abgegebenen Antibiotika auf die Nutztierspezies Schwein, rund 17 % auf Rinder und 6,8 % auf Geflügel.

Antibiotika-Vertriebsmengen in der Veterinärmedizin in Österreich 2014 (Update)

In Österreich wurden im Jahr 2014 insgesamt 53,67 Tonnen Antibiotika für den Einsatz in der Veterinärmedizin verkauft. Im Vergleich zum Jahr 2013 kam es zu einer Abnahme der verkauften Gesamtmenge um rund 1,31 Tonnen. Das entspricht einer relativen Abnahme um rund 2,4 %. Dies ist zu einem geringen Teil sicher auch auf die Umstellung auf ein neues Erfassungssystem zurückzuführen.

Für die Erfassung der Daten des Jahres 2014 wurde erstmals auf ein neues System umgestellt: Die pharmazeutischen Firmen und Großhändler laden ihre Daten nun direkt über die Homepage der Medizinmarktaufsicht der AGES in die Datenbank. Aus diesen Daten wird die insgesamt vertriebene Menge an Wirksubstanz in Tonnen berechnet. Eine Zuordnung der Menge der antimikrobiell wirksamen Substanzen zu einzelnen Tierarten findet nicht statt.


Antibiotika-Vertriebsmengen in der Veterinärmedizin in Österreich 2013

Seit 2010 wird mittels eines von der EMA (European Medical Agency) entwickelten Verfahrens von der AGES/DSR im Auftrag des BMG eine lückenlose Erfassung der verkauften Mengen von Tierarzneimitteln für die Nutztiermedizin, die Antibiotika enthalten, bei allen in Österreich tätigen Arzneimittelfirmen durchgeführt. Die Erhebung ergab, dass in Österreich 2013 insgesamt 54,98 Tonnen Antibiotika an TierärztInnen für den Einsatz in der Nutztiermedizin verkauft wurden. Verglichen mit 2012 war das eine Steigerung um 3,3 Prozent.


Antibiotika-Vertriebsmengen 2012

Wie schon in den Jahren 2010 und 2011 wurden auch für das Jahr 2012 mittels eines von der EMA (European Medical Agency) entwickelten Verfahrens von der AGES/DSR im Auftrag des BMG eine lückenlose Erfassung der verkauften Mengen von Tierarzneimitteln für die Nutztiermedizin, die Antibiotika enthalten, bei allen in Österreich tätigen Arzneimittelfirmen durchgeführt. Die Studie ergab, dass in Österreich 2012 insgesamt 53,22 Tonnen Antibiotika an TierärztInnen für den Einsatz in der Veterinärmedizin verkauft wurden. Verglichen mit 2011 war das eine Reduktion um 0,22 Tonnen oder -0,41 %.


Antibiotika-Vertriebsmengen 2011

Wie schon für das Jahr 2010 wurden auch für das Jahr 2011 mittels eines von der EMA (European Medical Agency) entwickelten Verfahrens von der AGES/DSR im Auftrag des BMG eine lückenlose Erfassung der verkauften Mengen von Tierarzneimitteln für die Nutztiermedizin, die Antibiotika enthalten, bei allen in Österreich tätigen Arzneimittelfirmen durchgeführt. Die Studie ergab, dass in Österreich 2011 insgesamt 53,44 Tonnen  Antibiotika an TierärztInnen für den Einsatz in der Veterinärmedizin verkauft wurden. Verglichen mit 2010 war das eine Reduktion um 9,39 Tonnen oder -15 %.


Antibiotika-Vertriebsmengen 2010

Mittels eines von der EMA (European Medical Agency) entwickelten Verfahrens wurde von der AGES/DSR im Auftrag des BMG eine lückenlose Erfassung der verkauften Mengen von Tierarzneimitteln für die Nutztiermedizin, die Antibiotika enthalten, bei allen in Österreich tätigen Arzneimittelfirmen durchgeführt.  Die Studie ergab, dass in Österreich 2010 insgesamt 62,83 Tonnen Antibiotika an Tierärzte für den Einsatz in der Veterinärmedizin verkauft wurden.
In Österreich wurden im Jahr 2010 319 verschiedene Tierarzneimittel, die Antibiotika enthalten, in Verkehr gebracht. In der Mehrzahl werden diese Arzneimittel als Injektion (122 Präparate) oder über das Futter (162 Arzneispezialitäten einschließlich Fütterungsarzneimittel-Vormischungen) verabreicht. 30 Präparate werden intramammär, 5 intrauterin angewendet.

Insgesamt wurden 62,83 Tonnen Antibiotika zur Anwendung bei den Nutztierarten Rind, Schwein, Geflügel, Schaf und Ziege verkauft. Die überwiegende Menge der Antibiotika in der Veterinärmedizin entfällt auf oral oder als Injektion zu verabreichende, systemisch wirksame Substanzen.

ATCVet CodeATCVet GruppeMenge (Tonnen)
QAVerdauungstrakt1.05
QGUrogenitaltrakt0.08
QJ01Antiinfektiva für die systemische Anwendung60.50
QJ51Antibakterielle Substanzen für die intramammäre Anwendung1.07
Mehr Informationen
Mehr Informationen

x