AGES Schwerpunkte

Zuletzt geändert: 22.05.2017

Tag der Biodiversität

Seit 2001 wird der 22. Mai als Internationaler Tag der Biodiversität gefeiert. Unter Biodiversität versteht man die Unterschiedlichkeiten unter allen Lebewesen auf der Erde und die Unterschiede innerhalb der Arten von Lebewesen – kurz gesagt die biologische Vielfalt.

Mehr

Vektorübertragene Krankheiten

Seit zehn Jahren treten Stechmücken (auch Gelsen) als potentielle Überträger von für Mensch und Tier krankmachende Viren nördlich des Mittelmeerraums vermehrt in Erscheinung. Es gilt, sich auf dieses Szenario vorzubereiten.

Mehr

Sicher durch den Sommer

Sommertemperaturen können belastend für den menschlichen Organismus sein, vor allem aber auch für Lebensmittel: Besonderes Augenmerk ist auf die Einhaltung der Kühlkette zu legen. Kühlung bieten auch die österreichischen Badegewässer, deren Qualität regelmäßig überprüft wird.

Mehr

Antibiotika & Resistenzen

Antibiotika zur Behandlung von bakteriellen Infektionen zählen zu den weltweit am häufigsten eingesetzten Arzneimitteln. Zwischen ihrem Einsatz und der Häufung antimikrobieller Resistenzen gibt es belegbare Zusammenhänge.

Mehr

Wenn Essen krank macht - den Keimen auf der Spur

Mikroorganismen existieren seit 3,8 Milliarden Jahren auf der Erde und bilden 70 Prozent der lebenden Materie. Sie kommen überall vor, auch in Lebensmitteln: Erwünscht bei der Herstellung von Joghurt, Würsten oder Bier, unerwünscht als Krankheitserreger.

Mehr

Infektionskrankheiten: Kein relevantes Risiko durch Flüchtlinge

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stellt klar fest, dass es entgegen der weit verbreiteten Auffassung keinen systematischen Zusammenhang zwischen Migration und der Einschleppung von Infektionskrankheiten gibt.

Mehr

Ostern

Zu Ostern ist Hochsaison für gefärbte Eier, Schokolade, Schinken und Spinat. Die AGES überprüft diese Lebensmittel regelmäßig.

Mehr

Welttuberkulosetag 2017

Mehr als ein Drittel der Weltbevölkerung ist nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation WHO mit Tuberkelbakterien infiziert. In Österreich ist die Häufigkeit der Tuberkulose niedrig, auch wenn die Anzahl an jährlichen Neuerkrankungen nach zehn Jahren Rückgang im Jahr 2016 wieder gestiegen ist.

Mehr
x