Ende 2014 wurde erstmals in Österreich das Porzine Epizootische Diarrhoe (PED)-Virus nachgewiesen. Der Nachweis und die molekularbiologische Bestimmung des Virus erfolgten am Institut für veterinärmedizinische Untersuchungen der AGES in Mödling.

Die Verdachtsdiagnose Porzine Epizootische Diarrhoe (= syn. Epizootische Virus Diarrhoe) kann bei Auftreten von entsprechenden klinischen Symptomen rasch und zuverlässig mittels moderner molekularbiologischer Methoden (PCR) bestätigt werden. Die Untersuchung auf PED-Virus bzw. andere Coronaviren erfolgt am AGES Institut für Veterinärmedizinische Untersuchungen in Mödling und Linz.

Proben bzw. verendete Ferkel sind direkt an das AGES Institut in Mödling oder Linz einzusenden bzw. können auch am AGES Standort Graz oder Innsbruck abgegeben werden.

Information zu den Untersuchungsstellen

siehe auch SERVICES-ANBOT: Untersuchungspaket / Saugferkeldurchfall: Schwerpunkt Bakterien und Viren

Weiteren Informationen zur Epizootischen Virus Diarrhoe (Vorkommen, Übertragung, Symptome, Bekämpfung/Prävention, Diagnostik und Differentialdiagnostik) entnehmen Sie bitte folgendem Link

x