Nationale Referenzzentrale für Yersinien (ausgenommen Yersinia pestis)

Downloads
Zuletzt geändert: 23.04.2019

Seit 01.01.2011 befindet sich die Nationale Referenzzentrale für Yersinien (ausgenommen Yersinia pestis) am Institut für medizinische Mikrobiologie und Hygiene Graz.

Bei allen eingesandten Isolaten – vorwiegend aus Humanproben – werden eine biochemische Identifizierung, Biotypisierung, Serotypisierung, Nachweis phänotypischer Pathogenitätsmerkmale sowie Resistenzbestimmung durchgeführt. Zur weiteren Aufgaben der Referenzzentrale gehören statistische Erhebungen, Berichtswesen, Unterstützung bei Ausbrucherhebungen und Führung einer Referenzstammsammlung.

Seit 01.01.2011 befindet sich die Nationale Referenzzentrale für Yersinien (ausgenommen Yersinia pestis) am Institut für medizinische Mikrobiologie und Hygiene Graz.

Bei allen eingesandten Isolaten – vorwiegend aus Humanproben – werden eine biochemische Identifizierung, Biotypisierung, Serotypisierung, Nachweis phänotypischer Pathogenitätsmerkmale sowie Resistenzbestimmung durchgeführt. Zur weiteren Aufgaben der Referenzzentrale gehören statistische Erhebungen, Berichtswesen, Unterstützung bei Ausbrucherhebungen und Führung einer Referenzstammsammlung.

Kontakt

Dr. Shiva Pekard-Amenitsch
Telefon: +43 50 555-61210
Beethovenstraße 6
8010 Graz



Dr. Shiva Pekard-Amenitsch
Telefon: +43 50 555-61210
Beethovenstraße 6
8010 Graz




x