Nationale Referenzzentrale für Clostridium difficile

Downloads
Zuletzt geändert: 10.04.2019

Probenbegleitscheine des Instituts für medizinische Mikrobiologie und Hygiene Wien

Das AGES Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene (IMED) Wien hat die Aufgaben einer Nationalen Referenzzentrale für Clostridium difficile ab 2010 übernommen.

Unsere Aufgaben umfassen:

  • Anzucht von Clostridium difficile aus dem Stuhl und sonstigen Untersuchungsmaterialien
  • Nachweis von Clostridium difficile mittels phenotypischer und genotypischer Methoden
  • Nachweis von toxigenen Clostridium difficile-Stämmen mittels ELISA- und molekularbiologischer Methoden
  • Ribotypisierung aller Isolate
  • Resistenztestung bei virulenten Isolaten und nach Absprache Teilnahme an europäischen Ringversuchen, Studien und Projekten
  • Führung einer Referenzstammsammlung
  • Beratung zu Fragen der Diagnostik, Epidemiologie, Therapie, Maßnahmen und Prävention
  • Berichtswesen

Besondere Hinweise: Einsendungen sollten stets mit der Angabe zur Herkunft der Isolate sowie mit den notwendigen Patientendaten, klinischen und epidemiologischen Daten versehen sein. Bitte hierzu das entsprechende Einsendeformular verwenden. Für den Versand der Stämme eignen sich am besten frische Kulturen in Transportmedium mit entsprechendem Hinweis auf medizinisch-diagnostisches Untersuchungsmaterial.

Probenbegleitscheine des Instituts für medizinische Mikrobiologie und Hygiene Wien

Das AGES Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene (IMED) Wien hat die Aufgaben einer Nationalen Referenzzentrale für Clostridium difficile ab 2010 übernommen.

Unsere Aufgaben umfassen:

  • Anzucht von Clostridium difficile aus dem Stuhl und sonstigen Untersuchungsmaterialien
  • Nachweis von Clostridium difficile mittels phenotypischer und genotypischer Methoden
  • Nachweis von toxigenen Clostridium difficile-Stämmen mittels ELISA- und molekularbiologischer Methoden
  • Ribotypisierung aller Isolate
  • Resistenztestung bei virulenten Isolaten und nach Absprache Teilnahme an europäischen Ringversuchen, Studien und Projekten
  • Führung einer Referenzstammsammlung
  • Beratung zu Fragen der Diagnostik, Epidemiologie, Therapie, Maßnahmen und Prävention
  • Berichtswesen

Besondere Hinweise: Einsendungen sollten stets mit der Angabe zur Herkunft der Isolate sowie mit den notwendigen Patientendaten, klinischen und epidemiologischen Daten versehen sein. Bitte hierzu das entsprechende Einsendeformular verwenden. Für den Versand der Stämme eignen sich am besten frische Kulturen in Transportmedium mit entsprechendem Hinweis auf medizinisch-diagnostisches Untersuchungsmaterial.

Kontakt

Mag. Dr. Alexander Indra
Telefon: +43 50 555-37230
Währingerstraße 25a
1096 Wien
Dr. Steliana Huhulescu
Telefon: +43 50 555-37218
Währingerstraße 25a
1096 Wien
Mag. Dr. Alexander Indra
Telefon: +43 50 555-37230
Währingerstraße 25a
1096 Wien
Dr. Steliana Huhulescu
Telefon: +43 50 555-37218
Währingerstraße 25a
1096 Wien

x