Nationales Referenzlabor für Listerien

Downloads
Zuletzt geändert: 17.03.2017

Das Nationale Referenzlabor für Listerien ist zuständig für die Differenzierung bzw. Charakterisierung von Listerienisolaten aus Lebensmitteln und Umfeldproben.

Die Isolate werden biochemisch oder molekularbiologisch bestimmt. Je nach Fragestellung kann eine serologische Untersuchung durchgeführt werden, die die Zuordnung zu einem der 13 Serotypen ergibt. Zur Abklärung epidemiologischer Fragestellungen wie  etwa der Bestätigung eines lebensmittelbedingten Listerioseausbruchs wird zusätzlich eine Feintypisierung mittels Puls-Feld-Gelelektrophorese durchgeführt.

Der Nachweis von Listerien aus Humanisolaten erfolgt durch die Nationale Referenzzentrale für Listeriose.

Das Nationale Referenzlabor für Listerien ist zuständig für die Differenzierung bzw. Charakterisierung von Listerienisolaten aus Lebensmitteln und Umfeldproben.

Die Isolate werden biochemisch oder molekularbiologisch bestimmt. Je nach Fragestellung kann eine serologische Untersuchung durchgeführt werden, die die Zuordnung zu einem der 13 Serotypen ergibt. Zur Abklärung epidemiologischer Fragestellungen wie  etwa der Bestätigung eines lebensmittelbedingten Listerioseausbruchs wird zusätzlich eine Feintypisierung mittels Puls-Feld-Gelelektrophorese durchgeführt.

Der Nachweis von Listerien aus Humanisolaten erfolgt durch die Nationale Referenzzentrale für Listeriose.

Kontakt

Mag. Dr. Ariane Pietzka
Telefon: +43 50 555-61269
Beethovenstraße 6
8010 Graz
Dr. Christian Kornschober
Telefon: +43 50 555-61201
Beethovenstraße 6
8010 Graz
Mag. Dr. Ariane Pietzka
Telefon: +43 50 555-61269
Beethovenstraße 6
8010 Graz
Dr. Christian Kornschober
Telefon: +43 50 555-61201
Beethovenstraße 6
8010 Graz

x