Gesundheit für Mensch, Tier und Pflanze

Rückruf: Rapunzel Tahin braun (Sesammus)

Rückrufgrund: Salmonellen
Hersteller: Rapunzel Naturkost GmbH

Mehr

Rückruf: Käserei Pötzelsberger: verschiedene Sorten

Rückrufgrund: Listerien
Hersteller: Käserei Pötzelsberger
Mindesthaltbarkeitsdatum: 22.03.2015

Mehr

Information zu HCB

Das Bundesministerium für Gesundheit hat die AGES mit einer Risikobewertung in Zusammenhang mit den jüngsten Vorfällen in Kärnten betreffend Umweltkontamination mit Hexachlorbenzol beauftragt. Diese Risikobewertung bezieht sich ausschließlich auf Lebensmittel aus der Region Görtschitztal.

Mehr

Pflanze des Monats Jänner: Paprika, Pfefferoni und Chili

Die Gattung Capsicum gehört wie die Kartoffel und die Tomate zur Familie der Nachtschattengewächse, Solanaceae. Gemeinsam haben die Arten dieser Gattung, dass ihre Früchte größtenteils hohle Beeren sind (Hohlbeere, Trockenbeere).

Mehr


Vogelgrippe

Ausbrüche von hochpathogener Vogelgrippe in Geflügelbetrieben in Deutschland, Italien, Holland und England führten zur Keulung hunderter Vögel. Achtung: Beachten Sie den Hinweis betreffend Auffindung toter Vögel!

Mehr

Antibiotika-Vertriebsmengen in der Veterinärmedizin

Die AGES erfasst seit 2010 die verkauften Mengen von Antibiotika in der Nutztiermedizin in Österreich.

Mehr

PED - aktuell 2015

Die Porzine Epizootische Diarrhoe (PED) ist eine Viruserkrankung mit großem Schadenspotenzial für die Schweineproduktion.

Mehr

Informationen zu Ebola: AGES-Infoline 050 555 555

Telefonische Auskünfte zu Ebola und MERS Coronavirus täglich 8 bis 22 Uhr.

Mehr

Meldung aus den Bundesämtern

BAES: Österreichische Beschreibende Sortenliste

Für den Frühjahrsanbau wurde die Österreichische Beschreibende Sortenliste aktualisiert und um die neu zugelassenen Sorten erweitert. Damit steht der Landwirtschaft als Partner der Lebens- und Futtermittelwirtschaft die Entscheidungsbasis für eine wirtschaftliche und nachhaltige Produktionsmittelwahl zur Verfügung.

Mehr

BASG: Ergebnisse der Überprüfung von Generikazulassungen

Durch eine Inspektion beim Forschungsdienstleister GVK Biosciences in Hyderabad (Indien) wurden gravierende Mängel bei den dort durchgeführten Bioäquivalenzstudien, die als Basis zur Zulassung von Generika dienen, aufgezeigt. Europaweit waren mehr als 1.000 Arzneimittel betroffen. Die europäische Arzneimittelagentur (EMA) hat ihre Bewertung abgeschlossen und kam zum Schluss, dass etwa 300 dieser Produkte über zusätzliche, ausreichende Daten aus anderen Quellen verfügen, die eine ausreichende Datengrundlage für einen Verbleib am Markt bieten.

Mehr

x