Übersterblichkeit in Österreich basierend auf dem EuroMOMO-Modell, 2017-2020, Update 08.01.2021

veröffentlicht am: 08.01.2021

Seit 2014 ist Österreich Teil des EuroMOMO Netzwerks zur Überwachung der wöchentlichen All-Ursachen-Sterblichkeit und zur Schätzung der Übersterblichkeit. Basierend auf dem EuroMOMO-Modell gab es im Jahr 2020 bis zur Kalenderwoche 42 in Österreich eine Woche mit mittlerer und 8 Wochen mit geringer Übersterblichkeit. Seit Kalenderwoche 43 beobachten wir einen Anstieg der Übersterblichkeit, die für die Kalenderwochen 47 bis 50 als sehr hoch eingestuft wird. In den Wochen 51 und 52 zeigt sich eine leichte Entspannung mit hoher beziehungsweise mittlerer Überstebklichkeit. Im Vierjahres-Vergleich 2017-2020 ist 2020 das Jahr mit der höchsten kumulativen Übersterblichkeit.

Die AGES ist als österreichische Vertretung seit 2014 Partnerin des EuroMOMO-Netzwerks. EuroMOMO ist ein europaweites Überwachungssystem der All-Ursachen-Sterblichkeit (All-Ursachen-Mortalität) der Allgemeinbevölkerung (MOrtalitätsMOnitoring). Dieses Netzwerk hat eine Methode entwickelt, die auf der Basis der Zeitreihe der wöchentlichen All-Ursachen-Sterblichkeit die Übersterblichkeit (Exzess-Mortalität) schätzt (MAZICK et al., 2012; NIELSEN et al., 2013). Die Resultate werden wöchentlich auf https://euromomo.eu/ und auch in Fachzeitschriften publiziert (VESTERGAARD et al., 2020).

Lukas Richter (1,2), Daniela Schmid (1), Ernst Stadlober (2)
1 Abteilung Infektionsepidemiologie & Surveillance, AGES
2 Institut für Statistik, Technische Universität Graz


x