Säuglingsanfangs- und Folgenahrung sowie Kinderkekse

Endbericht der Schwerpunktaktion A-007-21

veröffentlicht am: 23.11.2021

Ziel der Schwerpunktaktion war es, einen Überblick über die Belastung von Säuglingsanfangs- und Folgenahrung sowie von Kinderkeksen bezüglich ausgewählter Kontaminanten und Rückstände zu erlangen. Zusätzlich wurde der mikrobiologische Status von Säuglingsanfangs- und Folgenahrung sowie der von Kinderkeksen erhoben. Außerdem wurde eine Zusammenfassung aller eingesetzten Lebensmittelzusatzstoffe und Aromen anhand der Daten aus den Zutatenlisten erstellt. 75 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht. 60 Proben wurden (zum Teil mehrfach) beanstandet:

  • eine Probe war für den menschlichen Verzehr ungeeignet
  • 52 Proben wurden aufgrund mangelnder Kennzeichnung beanstandet
  • 13 Beanstandungen von Proben erfolgten aufgrund von Kennzeichnungsmängeln betreffend die Information der Verbraucher:innen über Lebensmittel
  • fünf Proben wurden laut Beikostverordnung aufgrund mangelnder Kennzeichnung beanstandet.

 

 Amtliche Lebensmittelkontrolle durch Schwerpunktaktionen: Begriffe und Definitionen


x