PAK und Listerien in geräucherten Fischen

Endbericht der Schwerpunktaktion A-037-17

Ziel der Schwerpunktaktion war die Überprüfung, ob die im Herbst 2014 herabgesetzten Grenzwerte für Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) eingehalten werden. Zusätzlich wurde die Produktgruppe geräucherte Fische auf eine Kontamination mit Bakterien der Gattung Listeria überprüft, da diese Waren in dieser Hinsicht sensible Produkte sind.
37 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht. Zwei Proben wurden beanstandet:

  • bei einer Probe waren die Höchstgehalte für PAK überschritten
  • eine Probe wurde wegen Kennzeichnungsmängeln beanstandet

PAK sind krebserregende Substanzen, die durch unvollständige Verbrennungsprozesse oder Pyrolyse von organischen Materialien (Holz, Kohle, Benzin, Öl, Tabak, Abfälle) oder Lebensmitteln (Grillen, Braten, Räuchern, Trocknen) entstehen.

Amtliche Lebensmittelkontrolle durch Schwerpunktaktionen: Begriffe und Definitionen


x