PAK in Lippenpflegeprodukten - Monitoring

Endbericht der Schwerpunktaktion A-023-17

Ziel der Schwerpunktaktion war die Erhebung, in welchem Ausmaß Lippenpflegeprodukte mit polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) belastet sind. Es wurden 54 Proben aus ganz Österreich untersucht. Sieben Proben wurden wegen Kennzeichnungs-Mängeln beanstandet.

PAK sind krebserregende Substanzen, einige PAK sind in kosmetischen Mitteln verboten. Geringe Mengen, die sich aus Verunreinigungen natürlicher oder synthetischer Bestandteile, dem Herstellungsprozess, der Lagerung oder der Migration aus der Verpackung ergeben und die technisch nicht zu vermeiden sind, sind erlaubt, wenn das kosmetische Mittel für die menschliche Gesundheit sicher ist. Lippenpflegeprodukte stellen die am stärksten belastete Produktkategorie dar.

Amtliche Lebensmittelkontrolle durch Schwerpunktaktionen: Begriffe und Definitionen


x