Monographie invasiver Pflanzen in Europa: Gewöhnliche Seidenpflanze (Asclepias syriaca L.)

veröffentlicht am: 15.03.2021

Diese Arbeit fasst alle Aspekte über Asclepias syriaca L. (Apocynaceae) zusammen, einschließlich der Taxonomie, der Einschleppung und Verbreitung, der Ökologie und Biologie, der Auswirkungen auf die Biodiversität und die Landwirtschaft und des Managements. Asclepias syriaca (Gewöhnliche Seidenpflanze) ist eine ausdauernde Pflanze, die in Nordamerika heimisch ist. Die Art wurde als Garten- und Zierpflanze, Faserpflanze und Bienenweide nach Europa eingeführt. Die Pflanze ist in vielen Regionen in Europa etabliert und hat sich in den letzten Jahrzehnten (>1980er Jahre) zunehmend ausgebreitet. Asclepias syriaca kommt vor allem in anthropogenen und (semi-)natürlichen Lebensräumen vor (Straßenränder, Ackerflächen, Brachen, Waldränder, offene Wälder). Studien haben bereits negative Auswirkungen auf die Biodiversität und Ökosystemprozesse gezeigt. Asclepias syriaca kommt auch als konkurrenzstarkes Unkraut in verschiedenen landwirtschaftlichen Kulturen vor. Seit 2017 ist die Art auf der Liste invasiver gebietsfremder Arten von unionsweiter Bedeutung. Wirksame direkte Bekämpfungsmöglichkeiten sind die mechanische Kontrolle sowie der Herbizideinsatz.


Originalpublikation: 

Monograph of invasive plants in Europe N°6: Asclepias syriaca L.

x