Mikrobiologie von Erfrischungsgetränken aus Schankanlagen

Endbericht der Schwerpunktaktion A-025-18

Diese Schwerpunktaktion wurde durchgeführt, um Informationen über den Hygienestatus von Erfrischungsgetränken aus Schankanlagen zu erhalten.
51 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht. 15 Proben (29,4 %) wurden beanstandet:

  • bei acht Proben waren die Höchstgehalte für mikrobiologische Parameter überschritten
  • fünf Proben waren wegen coliformer Bakterien nicht für den menschlichen Verzehr geeignet
  • bei einer Probe waren Bruchstücke eines Chitinpanzers nachweisbar, die auf Insekten hindeuten

Schankanlagen müssen technisch und hygienisch in einwandfreiem Zustand sein. Hinsichtlich der Hygiene kommt auch der unmittelbaren Umgebung wesentliche Bedeutung zu. Nur eine regelmäßige, gründliche und fachgerechte Reinigung kann den einwandfreien hygienischen Zustand sicherstellen. Verantwortlich für die Schulung des Personals, für Reinigung und Wartung der Schankanlage und der Dokumentation ist die Unternehmerin/der Unternehmer (z. B. Wirtin/Wirt).

Amtliche Lebensmittelkontrolle durch Schwerpunktaktionen: Begriffe und Definitionen


x