Kosmetische Öle auf 3-MCPD, MCPD- und Glycidyl-Fettsäureester - Monitoring

Endbericht der Schwerpunktaktion A-046-17

veröffentlicht am: 24.07.2018

Diese Schwerpunktaktion diente in erster Linie der Datenerhebung bezüglich der Belastung von kosmetischen Ölen mit Prozesskontaminanten (3- und 2-Monochlorpropandiol, Glycidyl-Fettsäureester). 30 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht.

  • Vier Proben wurden wegen fehlender Notifizierung bzw. Kennzeichnungsmängel beanstandet.

Freies MCPD (3- und 2-Monochlorpropandiol) und dessen Ester sowie Glycidyl-Fettsäureester werden immer wieder in kosmetischen Mitteln nachgewiesen. Diese Substanzen sind sogenannte „Prozess-Kontaminanten“, da sie Substanzen vor allem bei der Herstellung von pflanzlichen Fetten und Ölen entstehen.

Amtliche Lebensmittelkontrolle durch Schwerpunktaktionen: Begriffe und Definitionen


x