Kosmetische Mittel von Messen, Märkten und landwirtschaftlichen Direktvermarktern

Endbericht der Schwerpunktaktion A-006-18

Ziel der Schwerpunktaktion war die Überprüfung von Kleinherstellern, die zum Teil im privaten Bereich produzieren und ihre Cremes, Seifen und andere kosmetische Mittel direkt auf Märkten und Messen verkaufen.

Es wurden 78 Proben aus ganz Österreich untersucht. 32 Proben wurden (zum Teil auch mehrfach) beanstandet:

  • bei 25 Proben wurden Mängel bei der Kennzeichnung festgestellt
  • bei 18 Proben fehlte die Notifizierung
  • bei acht Proben war durch eine Werbeaussage eine Irreführungseignung gegeben
  • in zwei Fällen fehlte der Verwendungszweck in deutscher Sprache
  • bei einer Seife wurde eine ungeeignete Verpackung gewählt, da Farbstoffe aus der Verpackung auf die Seife übergingen

Diese oft wiederholte Schwerpunktaktion (durchgeführt in den Jahren 2006, 2008, 2009, 2012 und 2016) ergab fortwährend hohe Beanstandungsraten (um die 50 %, überwiegend Kennzeichnungsmängel, aber auch Irreführungen und eine Beanstandung wegen Gesundheitsschädlichkeit).

Amtliche Lebensmittelkontrolle durch Schwerpunktaktionen: Begriffe und Definitionen


x