Gentechnisch veränderte Lebensmittel – Mais und Maisprodukte

Endbericht der Schwerpunktaktion A-914-19

Veröffentlichungsdatum: 27.12.2019

Ziel der Schwerpunktaktion war, den österreichischen Markt auf das Vorhandensein von gentechnisch veränderten Mais und Maisprodukten zu überprüfen.

54 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht:

  • Keine Probe wurde beanstandet

Der Anbau von gentechnisch verändertem Mais und das Inverkehrbringen von daraus gewonnenen Lebensmitteln sind in der EU nur aufgrund einer Zulassung möglich. Die Verwendung von zugelassenem gentechnisch verändertem Mais bei der Lebensmittelherstellung muss deklariert sein. Für nicht zugelassene gentechnisch veränderte Lebensmittel gilt EU-weit eine Nulltoleranz.

Amtliche Lebensmittelkontrolle durch Schwerpunktaktionen: Begriffe und Definitionen


x