Ihr Partner für Tiergesundheit

IBR/IPV Untersuchungen

IBR/IPV ist eine Krankheit, die durch bovine Herpesviren (BHV-1) hervorgerufen wird. Diese Erkrankung ist für den Menschen ungefährlich und hat keinen Einfluss auf die Lebensmittelsicherheit. Sie kann aber im Rinderbestand schwere wirtschaftliche Verluste verursachen.

Seit 1999 ist Österreich amtlich anerkannt frei von der IBR/IPV und hat seitens der EU Zusatzgarantien erhalten. Diese Freiheit ist ein wesentlicher Beitrag zum guten Tiergesundheitsstatus der heimischen Rinderpopulation, der sich positiv auf die Wettbewerbsfähigkeit der heimischen Rinderbäuerinnen und Rinderbauern auswirkt.

Ausbruchsabklärung

Proben für den direkten Virusnachweis:

  • Nasentupfer, Augentupfer, Genitaltupfer
  • Kopf inkl. Tonsillen und Larynx
  • Ösophagus 20 cm

    veränderte Organe:
  • faustgroßes Lungenstück (Bifurkation)
  • Lymphknoten
  • Uterus, Ovarien
  • Organe vom Fetus und Plazenta

Proben für den Antikörpernachweis:

  • Serum oder Vollblut ohne Gerinnungshemmer (nicht eingefroren!)

IBR/IPV-Verdachts- und Abklärungsuntersuchungen erfolgen am AGES-Institut für veterinärmedizinische Untersuchungen Mödling

Monitoring, Tierauftriebe, Exporte, Versteigerungen

Folgende Proben können für eine Untersuchung eingesandt werden:

  • Vollblut oder Serum ohne Gerinnungshemmer (nicht eingefroren, Füllmenge > 7ml)
  • Tankmilch bzw. Einzelmilch

IBR/IPV-Monitoringuntersuchungen sowie Versteigerungs- und Verkaufsuntersuchungen werden am AGES-Institut für veterinärmedizinische Untersuchungen Linz durchgeführt.

Kontakt

Dr. Monika Gonano

Befundauskunft:
servicezentrale.moedling@ages.at

Dr. Eveline Wodak

Leitung

Dr. Michael Dünser

Aktualisiert: 23.01.2022

Jump to top
X

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.