Forschung zum Mitmachen - Citizen Science Award 2016

Services Verwandte Inhalte
Zuletzt geändert: 24.05.2016
caption
Der Citizen Science Award 2016 wird durch das vom BMWFW initiierte und finanzierte Zentrum für die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Schule vergeben.

Citizen Scientists lernen die Zersetzungsvorgänge pflanzlichen Materials im Boden praxisnah kennen. Sie brauchen dazu nur je drei Beutel Grünen und Rooibos Tee im Boden (Acker, Wald, Grünland) vergraben. Die Teebeutel werden von der AGES zur Verfügung gestellt. Nach drei Monaten werden die Teebeutel wieder ausgegraben, getrocknet und mit weiteren Informationen (z. B. GPS Koordinaten, Kontaktdaten) an die AGES gesandt.

Mit den erhobenen Daten wird der Tea Bag Index (TBI) bestimmt, der es ermöglicht, Zersetzungsraten weltweit zu vergleichen und der das Wissen über den Boden erweitert. Die Citizen Scientists haben somit die Möglichkeit, ihre Ergebnisse in der Umgebung bzw. auch mit anderen Orten in Österreich zu vergleichen.

Teebeutel vergraben & gewinnen!

Am Citizen Science Award teilnehmen können Schulklassen landwirtschaftlicher Berufs- und Fachschulen sowie Landwirte und Landwirtinnen (als Gruppe oder Einzelperson).

Die engagierteste Schulklasse gewinnt 1.000,- Euro für die Klassenkasse. Die erfolgreichste Gruppe an LandwirtInnen oder Einzelperson bekommen 3 Bodenuntersuchungen sowie eine geführte Tour durch das AGES Bodenlabor oder alternativ ein Informationspaket zugeschickt. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden Ende des Jahres eingeladen im Rahmen einer Festveranstaltung Ihre Urkunden und Preise entgegenzunehmen.

Die Anmeldefrist ist am 20. Mai 2016 leider abgelaufen. Wir halten euch über den Citizen Science Award am Laufenden!

Facebook: TBI Facebook Österreich
Tea Bag Index Österreich: TBI Österreich
Tea Bag Index International: TBI international
Young Science - Citizen Science Award 2016

Infos

Infos

TBI Citizen Science Award
TBI Citizen Science Award

Mitforschen

Mitforschen

Zum Mitmachen braucht es nur ein wenig Vorbereitung!

Alle TeilnehmerInnen die sich bis 20. Mai 2016 angemeldet haben bekommen folgende Utensilien Anfang Juni zugeschickt:

  • Formular zur Datenerhebung
  • Die verlangte Anzahl an Teebeutel-Paaren (3, 6 oder 9)
  • Plastiksackerl um die Teebeutel zurück zu schicken
  • Plastiksackerl für eine Bodenprobe
  • Vorfrankiertes Briefkuvert zur kostenlosen Rücksendung

Was Sie selbst vorbereiten:

  • Schaufel
  • Bunte Fahnen oder ähnliches um den Eingrabungsort zu markieren
  • Wasserfester Stift, schwarz

Wenn Sie alles zusammen haben, kann es losgehen!

Vergraben der Teebeutel: 6. bis 19. Juni

  • Sie brauchen je drei Beutel Grünen- und Rooibos-Tee einer bestimmten Herstellerfirma (wichtig für die weltweite Vergleichbarkeit der Daten). Die Teebeutel werden daher von der AGES zur Verfügung gestellt.
  • Wählen Sie einen geeigneten Standort außerhalb Ihres Gartens: entweder auf Ackerland (ausschließlich Maisanbau), im Grünland oder im Wald.
  • Vergraben Sie die beiden unterschiedlichen Teebeutel mit geringem Abstand zueinander in etwa 5 cm Bodentiefe, die gelben Etiketten der Teebeutel sollten zum Wiederauffinden aus dem Boden herausschauen.

Ausgraben der Teebeutel + zurücksenden: 5. bis 18. September

  • Graben Sie die Teebeutel nach drei Monaten wieder aus.
  • Trocknen Sie die Teebeutel an einem warmen und/oder sonnigen Ort (bei maximal 70°C) für zwei Tage.
  • Klopfen Sie den Boden an der Außenseite der Teebeutel vorsichtig ab und entfernen Sie die Reste des gelben Lipton-Etiketts.
  • Geben Sie die Teebeutel in Plastiksackerl und füllen Sie am Formular folgende Daten aus:

    • GPS Daten des Standorts,
    • Informationen über den Standort, an dem die Beutel vergraben waren: Ackerland (ausschließlich Maisanbau), Grünland oder Wald.
    • Ihre Kontaktinformationen (Email, Adresse, Telefonnummer und weitere Informationen in das Formular eintragen)

  • Senden Sie bitte Beutel und Formular im vorfrankierten Kuvert zurück an die AGES.

Was passiert dann mit ihren Daten?

Ergebnisse der Messung: bis 31. Oktober

Jeder Datenpunkt wird von unserer Expertin Dr. Taru Lehtinen überprüft und die Messungen werden für die Berechnung des Tea Bag Index (TBI) verwendet. Die Ergebnisse werden in eine Karte eingetragen, die den TeilnehmerInnen anschließend zur Verfügung gestellt wird.

Bitte beachten Sie: Nur jene Messungen, für die alle notwendigen Einzelinformationen (Datum des Ver- und Ausgrabens, GPS Daten des Standortes) vorliegen, können für die Berechnung und weitere Verarbeitung der Daten verwendet werden.

Die Daten werden mit bestehenden Daten aus Österreich und weltweit verglichen. Im Fall von ungewöhnlichen Werten („Ausreißer“) wird auch mithilfe von StatistikerInnen entschieden, ob die Daten weiter verwendet werden können.

Download

Hintergrundinformationen & detailliertere Anweisungen zum Experiment finden Sie im Citizen Scientist's Handbuch.

Punkte Sammeln

Punkte sammeln

Je mehr Punkte, desto besser!

Citizen Scientists können die maximale Anzahl von 270 Punkten, über die Einsendung der unversehrten Teebeutel, das vollständig ausgefüllte Formular zur Datenerhebung und einen Projekt-Bericht erreichen.

Maximal 270 Punkte = 180 Punkte für Teebeutel + 30 Punkte für das Formular + 60 Punkte für den Bericht


Teebeutel + Formular

  • 3 Paar (3 Roobois + 3 Grüntee, 1 Landnutzung) der (unversehrt) retournierte Teebeutel und das vollständig ausgefüllte Formular zur Datenerhebung: 60 Punkte (Teebeutel) + 30 Punkte (Formular zur Datenerhebung)
  • 6 Paar (6 Roobois + 6 Grüntee, 2 Landnutzungen) der (unversehrt) retournierte Teebeutel und das vollständig ausgefüllte Formular zur Datenerhebung: 120 Punkte (Teebeutel) + 30 Punkte (Formular zur Datenerhebung)
  • 9 Paar (9 Roobois + 9 Grüntee, 3 Landnutzungen) der (unversehrt) retournierte Teebeutel und das vollständig ausgefüllte Formular zur Datenerhebung: 180 Punkte (Teebeutel) + 30 Punkte (Formular zur Datenerhebung)

Teebeutel ohne Formular bekommen 0 Punkte. Sind GPS Punkte und Landnutzung auf dem Formular ausgefüllt, gibt es 15 Punkte. Für ein vollständig ausgefülltes Formular bekommt man insgesamt 30 Punkte.

Jeder unversehrt retournierte Teebeutel der für die Berechnung des Tea Bag Index verwendet werden kann, erhält 10 Punkte. Es zählt also nicht nur ein Paar, sondern jeder einzelne Teebeutel. Daher sollten alle Teebeutel retourniert werden, auch wenn einer kaputt gegangen ist.


Bericht über Aktivitäten im Projektzeitraum

Berichte sollen beschreiben, wie die Gruppe oder die Einzelperson das Thema Bodengesundheit während des Zeitraums des Citizen Science Projekts in ihren Alltag integriert hat.

  • Ein Schulklassen-Bericht, wie das Thema Boden während des Citizen Science Projektes in den Unterricht eingeflossen ist, erhält 60 Punkte
  • Für einen Gruppen-Bericht von LandwirtInnen/Hobby-LandwirtInnen über die Integration von Bodenthemen in die Arbeit der Gruppe während des Citizen Science Projektes, gibt es 60 Punkte.
  • Als Einzelperson teilnehmende LandwirtInnen oder Hobby-LandwirtInnen können ebenfalls 60 Punkte erreichen, wenn sie einen Bericht darüber schreiben, wie sie potentielle KundInnen während des Citizen Science Projektes über Bodenthemen informiert haben.

Der Bericht sollte, ohne Bilder, maximal 4 Seiten umfassen (A4, Schriftgröße 11, Schriftart Times New Roman, Zeilenabstand 1,5) und folgende Bestandteile haben:

  1. Beschreibung über die Schulklasse, die teilnehmende Gruppe an LandwirtInnen/Hobby-LandwirtInnen oder, bei Einzelpersonen, eine Beschreibung des landwirtschaftlichen Betriebs (maximal 10 Punkte)
  2. Erklärung, wie bestimmte Bodenthemen ausgewählt wurden (maximal 10 Punkte)
  3. Beschreibung, wie die Bodenthemen integriert wurden (maximal 20 Punkte)
  4. Pläne, wie man mit in Zukunft mit Bodenthemen arbeiten möchte (maximal 10 Punkte)
  5. Bilder (gesondert per Email übermittelt; maximal 10 Punkte)

Download

Hintergrundinformationen & detailliertere Anweisungen zum Experiment finden Sie im Citizen Scientist's Handbuch.

Gewinnen

Gewinnen

Preise für GewinnerInnen - Citizen Science Award 2016 / Tea Bag Index

1. Preiskategorie – Schulklasse: 1.000 € für die Klassenkasse

2. Preiskategorie - Gruppe von LandwirtInnen od. Hobby-LandwirtInnen:  wahlweise

  • Eine geführte Tour durch das AGES Bodenlabor und eine kostenlose Untersuchung von 3 Bodenproben (pH, pflanzenverfügbare Anteile von Kalium und Phosphor, Gehalt an organischer Substanz, Gesamtstickstoffgehalt, nachlieferbarer Stickstoff).
  • Ein Informationspaket über den Tea Bag Index und die AGES Abteilung für Bodengesundheit und Pflanzenernährung sowie eine kostenlose Untersuchung von 3 Bodenproben (pH, pflanzenverfügbare Anteile von Kalium und Phosphor, Gehalt an organischer Substanz, Gesamtstickstoffgehalt, nachlieferbarer Stickstoff).

3. Preiskategorie -  Einzelperson entw. LandwirtIn oder Hobby-LandwirtIn: wahlweise

  • Eine geführte Tour durch das AGES Bodenlabor und eine kostenlose Untersuchung von 3 Bodenproben (pH, pflanzenverfügbare Anteile von Kalium und Phosphor, Gehalt an organischer Substanz, Gesamtstickstoffgehalt, nachlieferbarer Stickstoff).
  • Ein Informationspaket über den Tea Bag Index und die AGES Abteilung für Bodengesundheit sowie eine kostenlose Untersuchung von 3 Bodenproben (pH, pflanzenverfügbare Anteile von Kalium und Phosphor, Gehalt an organischer Substanz, Gesamtstickstoffgehalt, nachlieferbarer Stickstoff).

Alle Citizen Scientists erhalten ihre spezifischen Messergebnisse sowie eine Österreichkarte des Tea Bag Index zugeschickt. Für die 2. und 3. Preiskategorie ergeht eine Spende von je 1.000 € an das Tea Bag Index Projekt um Teebeutel und Datenanalyse zu finanzieren. Dies ist nötig für die weiteren Anstrengungen des Tea Bag Index Projektes um ausreichend Daten zu Zersetzungsraten in Böden zu erfassen und eine weltweite Übersicht zu erstellen.

Download

Hintergrundinformationen & detailliertere Anweisungen zum Experiment finden Sie im Citizen Scientist's Handbuch.

Kontakt

Kontakt

Dr. Taru Sandén
Telefon: +43 50 555-34133
Spargelfeldstraße 191
1220 Wien



Dr. Taru Sandén
Telefon: +43 50 555-34133
Spargelfeldstraße 191
1220 Wien



x