Projekt „BoKli“

Zuletzt geändert: 20.11.2017

Projekt „BoKli“

In Kooperation mit Wiener Schulen sowie dem Umweltbundesamt, der Österreichischen Bodenkundlichen Gesellschaft, dem Bundesforschungszentrum für Wald und der Universität für Bodenkultur Wien, sowie Firmen im Pflanzen- und Bodenbereich vermittelt die AGES, Abteilung Bodengesundheit und Pflanzenernährung, Schülerinnen und Schülern die Zusammenhänge zwischen Boden und Klima.

Über ein Schuljahr hinweg erleben, erforschen und dokumentieren die SchülerInnen biologische Kreisläufe. Das gewonnene Wissen geben sie an ihr Umfeld im Rahmen des „Parents und Peer Teaching“ an die Eltern und an die Mitschülerinnen und Mitschüler in der eigenen Schule weiter.

Den Beginn des Projektes bildet der Boden-Klima-Tag, bei dem in Kleingruppen eigenständig Experimente durchgeführt und dadurch die wichtigsten Basisinformationen spielerisch erlernt werden.

Hochbeet-Experimente führen zu Fragestellungen welche im Rahmen von Exkursionen zu Wirtschaftsbetrieben wieder aufgegriffen werden. Bei diesen Berufsorientierungen lernen die Jugendlichen von Role Models, mit und ohne Migrationshintergrund, Berufe rund um Boden und Klima kennen. Die Vorgänge in den Beeten können durch eine eingebaute Minikamera beobachtet werden. Weiters gibt es eine Humusbox, deren Kompostwürmer durch den in der Klasse gesammelten Biomüll versorgt werden.
Den Abschluss des Projektes stellt ein Boden-Klima-Orientierungslauf dar, bei dem Teams Geschicklichkeit, sportliche Leistung, Sprachkenntnisse und das erlernte Wissen kombinieren müssen.

Projektname: Boden und Klimawandel – selbst erforscht!
Projektlaufzeit: 01.08.2017 – 01.10.2019

x