Energy Drinks

Services
Zuletzt geändert: 11.01.2016

Energy Drinks, selten auch Energie-Getränke genannt, sind Getränke, die eine anregende Wirkung in anstrengenden Situationen auf den Körper und damit eine Leistungssteigerung in derartigen Situationen bewirken sollen. Mit dem Konsum von Energy Drinks werden aber immer wieder auch negative gesundheitliche Auswirkungen in Zusammenhang gebracht. Deshalb werden nachfolgend einige Fakten angeführt.

Obwohl die Koffeinkonzentration von Energy Drinks ähnlich wie die von Kaffee sind, wird bei Energy Drinks, bedingt durch die oft größeren Verpackungseinheiten, häufig mehr Koffein aufgenommen. Zudem sind die typischen Verzehrsmuster von Kaffee und Energy Drinks verschieden: Während Kaffee meist über den Tag verteilt konsumiert wird, werden Energy Drinks oft sehr schnell und in typischen Situation zur Leistungssteigerung getrunken. Der Zweck der Leistungssteigerung steht bei Energy Drinks im Vordergrund: Das Taurin soll leistungssteigernd wirken. Geworben wird mit einer verbesserten Nervenreizleitung, die auf die durch Taurin bewirkte Neurotransmittersynthese zurückgeführt wird. Bewiesen sind diese Zusammenhänge aber bisher nicht.

Energy Drinks, selten auch Energie-Getränke genannt, sind Getränke, die eine anregende Wirkung in anstrengenden Situationen auf den Körper und damit eine Leistungssteigerung in derartigen Situationen bewirken sollen. Mit dem Konsum von Energy Drinks werden aber immer wieder auch negative gesundheitliche Auswirkungen in Zusammenhang gebracht. Deshalb werden nachfolgend einige Fakten angeführt.

Obwohl die Koffeinkonzentration von Energy Drinks ähnlich wie die von Kaffee sind, wird bei Energy Drinks, bedingt durch die oft größeren Verpackungseinheiten, häufig mehr Koffein aufgenommen. Zudem sind die typischen Verzehrsmuster von Kaffee und Energy Drinks verschieden: Während Kaffee meist über den Tag verteilt konsumiert wird, werden Energy Drinks oft sehr schnell und in typischen Situation zur Leistungssteigerung getrunken. Der Zweck der Leistungssteigerung steht bei Energy Drinks im Vordergrund: Das Taurin soll leistungssteigernd wirken. Geworben wird mit einer verbesserten Nervenreizleitung, die auf die durch Taurin bewirkte Neurotransmittersynthese zurückgeführt wird. Bewiesen sind diese Zusammenhänge aber bisher nicht.

Sicherheit

Sicherheit

Untersuchungen im Rahmen von Verzehrsdaten zu Energy Drinks haben gezeigt, dass ältere Erwachsene weniger Energy Drinks konsumieren. Es sind eher junge Erwachsene unter 40 Jahren und Jugendliche, die diese Produktgruppe konsumieren.

Konsumempfehlungen

Übermäßiger Konsum über die empfohlenen Mengen hinaus kann besonders bei Koffein-empfindlichen Personen zu negativen gesundheitlichen Auswirkungen führen. Aufgrund der Erfahrungen am Menschen und der gesundheitlichen Auswirkungen sollte der tägliche Koffeinkonsum bei gesunden Erwachsenen 400 mg/Tag möglichst nicht überschreiten.  Kinder, Schwangere und Stillende sowie Koffein-sensitive Personen sollten den Konsum von Energy Drinks vermeiden bzw. möglichst gering halten.

Daher sollten die auf der Verpackung von Energy Drinks und Energy Shots angegebenen Hinweise beachtet und die empfohlenen Aufnahmemengen nicht überschritten werden. Jugendliche, wie Lehrlinge und Schüler, die als eine der Hauptkonsumenten/-innen anzusehen sind, sollten grundsätzlich nicht mehr als zwei Dosen (250 ml) pro Tag konsumieren. Wenn es sich um Getränke mit einem Koffeingehalt von mehr als 32 mg/100 ml handelt, dem Referenzwert des Österreichischen Lebensmittelbuches (siehe unten), sollten Jugendliche den Konsum auf eine Dose pro Tag beschränken.

Aufgrund von Angaben in der Literatur bzw. Angaben anderer Agenturen kann der Konsum größerer Mengen von Energy Drinks bei gleichzeitiger intensiver sportlicher Betätigung zu unerwünschten Wirkungen führen. Bei gleichzeitig übermäßigem Konsum von alkoholischen Getränken und Energy Drinks können unerwünschte Wirkungen insofern nicht ausgeschlossen werden, da dies zu einer falschen Einschätzung der Leistungs- bzw. Konzentrationsfähigkeit führen kann.

Europäische Lebensmittelbehörde über sichere Koffein-Aufnahmemengen

Die Europäische Lebensmittelbehörde EFSA hat im Mai 2015 ein wissenschaftliches Gutachten zur Bewertung der Sicherheit von Koffein aus allen Ernährungsquellen veröffentlicht. Darin werden Einzeldosen von Koffein bis zu 200 mg und Tagesrationen von bis zu 400 mg für Erwachsene in Europa als gesundheitlich unbedenklich bewertet.

Weitere Ergebnisse des Gutachtens finden Sie unter "Bewertung Koffein"

Bestandteile

Bestandteile

Energy Drinks bestehen aus Wasser, Zucker, Aromen, (oft) Farbstoffen sowie diversen chemisch synthetisierten Substanzen. Es sind dies im wesentlichen Taurin, Glucuronolacton, Koffein, Inosit und verschiedene Vitamine. In jüngster Zeit kommen auch Energy Drinks mit natürlichen Zutaten, wie dem koffeinhältigen Extrakt aus den Fruchtkernen der südamerikanischen Guaranapflanze, auf den Markt. Die Zutaten und alle Zusatzstoffe sind gemäß den lebensmittelrechtlichen Vorschriften auf der Verpackung angegeben.

Energy Shots sind in Österreich als Nahrungsergänzungsmittel eingestuft. Sie enthalten, abgesehen von Zucker und Wasser, die gleiche Menge an Inhaltsstoffen in einem deutlich geringeren Volumen als eine normale Dose (250 ml) Energy Drink. Es handelt sich somit bezüglich Koffein und anderer Stoffe um eine konzentrierte Form eines Energy Drinks.

Die in Österreich auf dem Markt befindlichen Energy-Shots tragen folgende oder ähnlich lautende Hinweise:

  •         Nicht mehr als 1 Portion pro Tag konsumieren
  •         Nicht als Ersatz einer ausgewogenen Ernährung geeignet
  •         Nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren.
  •         Nicht geeignet für Kinder, schwangere Frauen und koffeinsensitive Personen       

Taurin kommt natürlich in Lebensmitteln, besonders in Fisch und Meeresfrüchten vor. Die Taurinaufnahme ist durch Energy Drinks meist mehrfach höher als durch die restliche Nahrung.

Glucuronolacton ist in der Natur in Pflanzen und Tieren weit verbreitet. Nur bei einer kleinen Anzahl von Lebensmitteln ist jedoch bekannt, dass sie Glucuronolacton enthalten (z. B. Wein). Die Glucuronolactonaufnahme ist durch Energy Drinks meist mehrfach höher als durch die restliche Nahrung.

Energy Drinks laut Österreichischem Lebensmittelbuch

Energie-Getränke bzw. Energy Drinks enthalten mindestens 11g Kohlenhydrate und besitzen somit einen physiologischen Brennwert von mindestens 44 kcal bzw. 187 kJ pro 100 g bzw. 100 ml. Sie enthalten mindestens 250 mg Koffein pro 1000 ml. Weiters können unter anderem Vitamine, Mineralstoffe, Taurin, Glucuronolacton und Inosit zugesetzt werden.

Als Referenzwerte gelten folgende Mengen pro 100 ml Getränk:

  •             Koffein 32 mg
  •             Inosit 20 mg
  •             Glucuronolacton 240 mg
  •             Taurin 400 mg

Energy Drinks bestehen aus Wasser, Zucker, Aromen, (oft) Farbstoffen sowie diversen chemisch synthetisierten Substanzen. Es sind dies im wesentlichen Taurin, Glucuronolacton, Koffein, Inosit und verschiedene Vitamine. In jüngster Zeit kommen auch Energy Drinks mit natürlichen Zutaten, wie dem koffeinhältigen Extrakt aus den Fruchtkernen der südamerikanischen Guaranapflanze, auf den Markt. Die Zutaten und alle Zusatzstoffe sind gemäß den lebensmittelrechtlichen Vorschriften auf der Verpackung angegeben.

Energy Shots sind in Österreich als Nahrungsergänzungsmittel eingestuft. Sie enthalten, abgesehen von Zucker und Wasser, die gleiche Menge an Inhaltsstoffen in einem deutlich geringeren Volumen als eine normale Dose (250 ml) Energy Drink. Es handelt sich somit bezüglich Koffein und anderer Stoffe um eine konzentrierte Form eines Energy Drinks.

Die in Österreich auf dem Markt befindlichen Energy-Shots tragen folgende oder ähnlich lautende Hinweise:

  •         Nicht mehr als 1 Portion pro Tag konsumieren
  •         Nicht als Ersatz einer ausgewogenen Ernährung geeignet
  •         Nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren.
  •         Nicht geeignet für Kinder, schwangere Frauen und koffeinsensitive Personen       

Taurin kommt natürlich in Lebensmitteln, besonders in Fisch und Meeresfrüchten vor. Die Taurinaufnahme ist durch Energy Drinks meist mehrfach höher als durch die restliche Nahrung.

Glucuronolacton ist in der Natur in Pflanzen und Tieren weit verbreitet. Nur bei einer kleinen Anzahl von Lebensmitteln ist jedoch bekannt, dass sie Glucuronolacton enthalten (z. B. Wein). Die Glucuronolactonaufnahme ist durch Energy Drinks meist mehrfach höher als durch die restliche Nahrung.

Energy Drinks laut Österreichischem Lebensmittelbuch

Energie-Getränke bzw. Energy Drinks enthalten mindestens 11g Kohlenhydrate und besitzen somit einen physiologischen Brennwert von mindestens 44 kcal bzw. 187 kJ pro 100 g bzw. 100 ml. Sie enthalten mindestens 250 mg Koffein pro 1000 ml. Weiters können unter anderem Vitamine, Mineralstoffe, Taurin, Glucuronolacton und Inosit zugesetzt werden.

Als Referenzwerte gelten folgende Mengen pro 100 ml Getränk:

  •             Koffein 32 mg
  •             Inosit 20 mg
  •             Glucuronolacton 240 mg
  •             Taurin 400 mg

Koffeingehalt

Koffeingehalt

Der Koffeingehalt und andere Inhaltsstoffe von Energy Drinks geben immer wieder Anlass zu Bedenken über mögliche negative gesundheitliche Auswirkungen. Diese Auswirkungen werden mit dem Koffeingehalt, übermäßigem Konsum und kombiniertem Konsum mit alkoholischen Getränken in Zusammenhang gebracht. Siehe dazu EU-Bewertung zu sicheren Koffein-Aufnahmemengen unter "Bewertung Koffein".

Ungefähre Koffeinangabe bei typischen Portionsgrößen

 

ProduktKoffeinaufnahme in mgTypische Portionsgröße
Kaffee50-85Tasse (150 ml)
Tee14-61Tasse (200 ml)
Cola-Erfrischungsgetränk25-62250 ml
Eistee5-24250 ml
Getränke aus Kaffee-Extrakt117150 ml
Koffein-Erfrischungsgetränk175250 ml
Energy Drink80250 ml
Energy Shot8050 - 60 ml
Medikamentebis 2001 Tablette

Produktangaben

Produktangaben

Jene Claims, die die angeblich positive Wirkung pro Dose aufzeigen, wie z. B. „Steigert die Leistungsfähigkeit“, „Verbessert die Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit“, „Erhöht die Aufmerksamkeit und den Wachheitsgrad (Vigilanz)“, „Regt den Stoffwechsel an“, sind auf den Koffeingehalt bezogen. Diese Claims unterliegen zur Zeit einer wissenschaftlichen Bewertung durch die EFSA, der europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit.

Die Bezeichnungen "Energie-Getränke" oder "Energy Drink" stellen für sich alleine keine gesundheitsbezogene oder nährwertbezogenen Angaben dar. Getränke, die sich in ihrer Zusammensetzung lediglich durch einen geringeren oder keinen Kohlenhydratgehalt bzw. physiologischen Brennwert unterscheiden, werden nicht als Energie-Getränke (Energy-Drinks) bezeichnet.

Bezüglich Kennzeichnung und Vermarktung von Energy Drinks wird im Österreichischen Lebensmittelbuch auf den "Code fort the Labelling and Marketing of Energy Drinks" des Dachverbandes der europäischen Erfrischungsgetränkeindustrie (UNESDA) verwiesen.

Bewertung Koffein

Bewertung Koffein

EU-Bewertung: sichere Koffein-Aufnahmemengen

Koffein ist für Erwachsene in Einzeldosen bis zu 200 mg und Tagesrationen von bis zu 400 mg gesundheitlich unbedenklich. Das ist zusammengefasst das Ergebnis eines wissenschaftlichen Gutachtens der Europäischen Lebensmittelbehörde (EFSA) über die Sicherheit von Koffein. (Eine 250 ml Dose eines Energy Drinks enthält ca. 80 mg Koffein, das entspricht auch ungefähr einer durchschnittlichen Tasse Kaffee von 150 ml abhängig von Kaffeemenge, Zubereitung und verwendeter Kaffeesorte).

Die im Mai 2015 veröffentlichte abschließende Bewertung berücksichtigt die Koffeinaufnahme aus allen Ernährungsquellen und enthält Empfehlungen für die allgemeine Bevölkerung und bestimmte Bevölkerungsgruppen (Schwangere, Kinder, Jugendliche). Darüber hinaus wurden weitere Fragestellungen, wie mögliche Wechselwirkungen zwischen Koffein und anderen Bestandteilen sogenannter "Energy Drinks", Alkohol, Synephrin und körperlicher Bewegung berücksichtigt.

Erstmals wurden die Risiken von Koffein aus allen Nahrungsquellen auf EU-Ebene evaluiert. Die Bewertung erfolgte auf Wunsch vieler Mitgliedstaaten, die Bedenken bezüglich gesundheitlicher Beeinträchtigungen im Zusammenhang mit dem Konsum von Koffein geäußert hatten.

Das Gutachten bezog Rückmeldungen aus den Mitgliedstaaten, von Verbraucherverbänden, Industrie und sonstigen Interessengruppen mit ein. Diese wurden im Rahmen einer öffentlichen Konsultation eingeholt.

Ergebnisse der Bewertung

  • Einzeldosen von Koffein bis zu 200 mg sind für Erwachsene (18-65 Jahre) gesundheitlich unbedenklich, selbst wenn diese weniger als zwei Stunden vor intensiver sportlicher Betätigung aufgenommen werden. Das entspricht etwa 3 mg / kg Körpergewicht (KG) für einen 70-kg schweren Erwachsenen.
  • Eine tägliche Aufnahme von Koffein aus allen Ernährungsquellen bis zu 400 mg pro Tag (etwa 5,7 mg / kg KG) ist aus gesundheitlicher Sicht für Erwachsene, ausgenommen Schwangere, sicher.
  • Ungünstige Wechselwirkungen zwischen Koffein und anderen Inhaltsstoffen von „Energy-Drinks“ – wie Taurin und Glucuronolacton – oder Alkohol sind unwahrscheinlich. Die kurz- und langfristigen Auswirkungen des gemeinsamen Konsums von Koffein und Synephrin auf das kardiovaskuläre System sind nicht hinreichend untersucht.
  • Bei Schwangeren ist eine Koffein-Aufnahme von bis zu 200 mg pro Tag für den Fötus unbedenklich.
  • Für Kinder (3-10 Jahre) und Jugendliche (10-18 Jahre) wird eine tägliche Aufnahme von 3 mg/kg KG als sicher angesehen.
  • Einzeldosen von 100 mg, kurz vor dem Schlafengehen eingenommen, können bei einigen Erwachsenen die Einschlafzeit verlängern und die Schlafdauer verkürzen (entspricht etwa 1,4 mg/kg KG für einen 70-kg schweren Erwachsenen). Dies wird auch für Kinder- und Jugendliche bei einer Aufnahmemenge von 1,4 mg/kg KG angenommen.

Links zu weiterführende Informationen

EFSA erklärt Risikobewertung: Koffein
Gutachtenentwurf zur Sicherheit von Koffein aus allen Ernährungsquellen: Scientific Opinion
EFSA Presseaussendung: Koffein - EFSA leitet sichere Aufnahmemengen ab
Koffeinaufnahmemengen: Ungefähre Koffeinangabe bei typischen Portionsgrößen (siehe Koffeingehalt)

x