Projekt "Bioenergy-Silphium"

Zuletzt geändert: 13.08.2018

Erhöhung der Biomasseproduktion durch Silphium perfoliatum L. zur energetischen Verwertung in Österreich (Akronym: Bioenergy-Silphium)

Honigbiene auf Silphiumblüte

Silphium perfoliatum L. ist eine relativ unbekannte, ertragsstarke, mehrjährige Energiepflanze mit einer Reihe von ökologischen Vorzügen. Erstmals wurde in Österreich das Potential dieser Pflanze im vom Klima- und Energiefonds finanzierten Projekt „Bioenergy-Silphium“ untersucht und eine ökonomische Bewertung durchgeführt.

Das zentrale Ziel des Projektes „Bioenergy-Silphium“ war die Steigerung der Bioenergieproduktion durch Einsatz von Silphium perfoliatum L.  zur Erhöhung der in Österreich für die energetische Verwertung nachhaltig verfügbaren Biomasse, ohne die bestehenden Flächen zur Futter- bzw. Nahrungsmittelgewinnung einzuschränken.

• Forschungsthema: Nachhaltige Pflanzenproduktion
• Akronym: Bioenergy-Silphium
• Projektlaufzeit: 04/2012 – 03/2016
• Projektleitung: AGES / Dr. Josef Mayr
• Projektpartner: Universität für Bodenkultur Wien
        Biogas Strem Errichtungs- und BetriebsGmbH & Co KG
• Förderstelle/Forschungsprogramm: Klima- und Energiefonds (FFG) / Neue Energien 2020 – 5. Ausschreibung (www.klimafonds.gv.at)

Ausführliche Informationen finden Sie unter: www.ages.at/bioenergie/

x