Pflanze des Monats Dezember: Hirse

Unter dem uns bekannten Begriff Hirse werden eigentlich mehrere unterschiedliche Arten zusammengefasst, darunter etwa die zu Nahrungszwecken verwendeten Rispen- und Kolbenhirsen, aber auch die eher ungern gesehenen Hühner- und Fingerhirsen.

Mehr

Pflanze des Monats November: Buchweizen

Der Name des Buchweizens vermag einen auf die falsche Fährte zu locken, denn eigentlich hat diese Pflanze nichts mit dem Getreide zu tun. Er gehört nämlich nicht zu den Gräsern, sondern zu den Knöterichgewächsen, wie beispielsweise die Ampferarten oder der Rhabarber.

Mehr

Pflanze des Monats Oktober: Quinoa

Quinoa, auch als Inkareis, Reismelde oder Reisspinat bezeichnet,  wird immer mehr zu einer beliebten, nahrhaften Alternative zu den klassischen Getreidearten wie Reis, Mais und Weizen. Die in Österreich natürlich wachsenden verwandten Arten, der Weiße Gänsefuß und der Gute Heinrich, sind hingegen nicht ganz so gern gesehen.

Mehr

Pflanze des Monats September: Emmer und Einkorn

Die beiden Getreideformen Emmer und Einkorn zählen zu den ältesten und ursprünglichsten Kulturpflanzen. Allgemein ist jedoch wenig über ihre genaue Herkunft, Verwandtschaft und Verwendungsmöglichkeiten oder die Herausforderungen bei ihrer Verarbeitung bekannt.

Mehr

Pflanze des Monats August: Lein

Der Lein ist zugleich Nutz- und Arzneipflanze und somit bestens geeignet für unseren Übergang der Pflanze des Monats von den Medizin- zu den Kulturpflanzen.

Mehr

Pflanze des Monats Juli: Malve

Kultivierte Verwandte unserer wild wachsenden Malven kennt man als eindrucksvolle Zierpflanzen, wie beispielsweise den Hibiskus oder den Eibisch. Die nicht minder schönen und hilfreichen heimischen Malven hingegen sind den wenigsten bekannt und sollen hier vorgestellt werden.

Mehr

Pflanze des Monats Juni: Mädesüß

Im Juni erstrahlen die cremeweiß leuchtenden Blüten des Mädesüß aus Österreichs Feuchtwiesen. Auch die "Königin der Wiesen" genannt, thront diese schöne Blume im wahrsten Sinne des Wortes über den anderen Wiesenpflanzen.

Mehr

Pflanze des Monats Mai: Brennnessel

Wegen ihrer Brennhaare ist die Brennnessel nicht sonderlich beliebt. Die Pflanze birgt aber viel Gutes in sich.

Mehr

Pflanze des Monats April: Gundelrebe

Ein auf den ersten Blick unscheinbarer, lila blühender Lippenblütler blitzt nun aus Wiesen und Gärten hervor: die Gundelrebe, auch Gundermann genannt. Heute in Vergessenheit geraten, galt das Kraut schon bei den Kelten als ein beliebtes volkstümliches Heilmittel bei allerlei entzündlichen Krankheitsbildern.

Mehr

Pflanze des Monats März: Primel

Die Primel ist eine der ersten Frühlingsblumen, die uns meist Anfang März mit ihren lieblichen gelben Blüten begrüßt. Doch auch als Arzneipflanze hat  sie schon seit langer Zeit eine Bedeutung.

Mehr

Pflanze des Monats Februar: Meisterwurz

Die Meisterwurz, früher eine beliebte Universalheilpflanze, ist heute, außer im alpenländlichen Bauerntum, größtenteils in Vergessenheit geraten.

Mehr

Pflanze des Monats Jänner: Beinwell

Wie der Name schon andeutet, soll der Beinwell gut für unser Gebein sein. Heute kann die äußere Anwendung, die traditionell schon lange so manch Wunder vollbrachte, auch wissenschaftlich erklärt werden.

Mehr
x