Symbolbild

Coronaviren (CoV) bilden eine große Familie von Viren, die leichte Erkältungen bis hin zu schweren Lungenentzündungen verursachen können. Sie werden zwischen Tieren und Menschen übertragen. Im Jahr 2020 wurde in China ein neuartiges Coronavirus identifiziert, das zuvor noch nie beim Menschen nachgewiesen wurde. AGES-Informationen zu Übertragung, Symptomen, Vorbeugung.

Mehr


Epidemiologische Abklärung am Beispiel COVID-19

Bei der epidemiologischen Abklärung geht es darum, darzustellen, wie sich ein Krankheitsausbruch innerhalb der Bevölkerung verbreitet: Dafür versucht man, Quellen der Infektion bzw. Übertragungsketten der Fälle durch persönliche Befragungen von erkrankten bzw. positiv getesteten Personen (= Fällen) zu identifizieren. Wenn man weiß, wie sich die Krankheit in der Bevölkerung verbreitet, können Maßnahmen gesetzt werden, die am wahrscheinlichsten dazu beitragen, die Verbreitung einzudämmen oder zu verlangsamen.

Mehr

Die Rolle der AGES im EMS

Das Epidemiologische Meldesystem (EMS) ist die gemeinsame Datenbank aller österreichischen Bezirksverwaltungsbehörden, aller Landessanitätsdirektionen, des Gesundheitsministeriums sowie der AGES. Die AGES, Abteilung Infektionsepidemiologie, unterstützt die Gesundheitsbehörden bei der Verwaltung des EMS.

Mehr

Zecken

Zecken spielen wie auch Gelsen eine Rolle bei der Übertragung einer Reihe von Krankheiten. Im Auftrag des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz hat die AGES in Kooperation mit der Veterinärmedizinischen Universität Wien und der Medizinischen Universität Wien eine Übersicht zu Zecken und von ihnen übertragbaren Krankheiten erstellt.

Mehr

Afrikanische Schweinepest

Die Afrikanische Schweinepest tritt derzeit in zahlreichen Staaten Europas auf. In Österreich ist diese hochansteckende Tierseuche bisher noch nicht aufgetreten, durch die zahlreiche Fälle im Osten Europas ist die Gefahr einer Einschleppung aber sehr hoch. Die Übertragung erfolgt vor allem durch den Menschen, z. B. über kontaminierte Speiseabfälle, und infizierte Wildschweine. Seit 15. Dezember 2019 gilt daher in ganz Österreich eine Meldepflicht für tot aufgefundene Wildschweine.

Mehr

Meldung aus den Bundesämtern

BAES: Neue EU-Kontrollverordnung in Geltung

Mit dem 14. Dezember 2019 erlangte die EU-Kontrollverordnung (VO(EU) 2017/625) Gültigkeit und löste somit die bisherige Verordnung (VO(EG) Nr.882/2004) ab.

Mehr

BASG: Bestmögliche Versorgung mit Arzneimitteln zur COVID 19-Therapie

Bund und Länder haben sich auf ein neues Verteilschema für COVID-19 therapierelevante Arzneimittel geeinigt, das die bestmögliche Versorgung der österreichischen Krankenhäuser sicherstellt: In jedem Bundesland wird es eine zentrale COVID 19-Apotheke geben, über die sowohl der Bedarf an COVID-19 therapierelevanten Arzneimittel erhoben als auch die Verteilung an die Krankenhäuser im jeweiligen Bundesland durchgeführt wird.

Mehr

x