Bienen

Downloads
Zuletzt geändert: 11.01.2017

Untersuchungen zu Bienengesundheit und Bienenprodukten

Die Expertinnen und Experten der AGES stehen Ihnen als kompetente Ansprechpartner für die Untersuchung auf Bienenkrankheiten und -schädlinge sowie für die Prüfung und Bewertung von Honig- und Bienenprodukten zur Verfügung.

Die Expertinnen und Experten der AGES stehen Ihnen als kompetente Ansprechpartner für die Untersuchung auf Bienenkrankheiten und -schädlinge sowie für die Prüfung und Bewertung von Honig- und Bienenprodukten zur Verfügung.

Kontakt

Abteilung Bienenkunde und Bienenschutz
Telefon: +43 50 555-33122
Spargelfeldstraße 191
1220 Wien
Dr. Rudolf Moosbeckhofer
Telefon: +43 50 555-33121
Spargelfeldstraße 191
1220 Wien
Abteilung Bienenkunde und Bienenschutz
Telefon: +43 50 555-33122
Spargelfeldstraße 191
1220 Wien
Dr. Rudolf Moosbeckhofer
Telefon: +43 50 555-33121
Spargelfeldstraße 191
1220 Wien

Probeneinsendung/Preise

Private Untersuchungen

Bei der Proben-Einsendung oder -abgabe ist ein schriftlich ausgefüllter Auftrag (Siehe Seitenende: Untersuchungsauftrag für nicht amtliche Proben) beizulegen. Details zu Probenarten, Probenumfang, Verpackung und Versand entnehmen Sie bitte dem beigefügten Merkblatt "Einsendung von privaten Proben".

Probenübernahme

Die Proben sind mit dem Probenbegleitschein abzugeben (direkt vor Ort mit Anmeldung beim Besuchereingang) bzw. zu übermitteln an:

AGES Institut für Saat- und Pflanzgut, Pflanzenschutzdienst und Bienen
Abteilung Bienenkunde und Bienenschutz
Spargelfeldstraße 191
1220 Wien

Proben können von Montag bis Donnerstag von 9-12 und 13-15 Uhr und Freitag von 9-12 Uhr bzw. nach Vereinbarung unter der Telefonnummer +43 50 555-33122 abgegeben werden.

Anfahrtsbeschreibung

Klicken Sie bitte hier für eine detaillierte Anfahrtsbeschreibung

Amtliche Probenahme und Untersuchungen

Die Anzeigepflicht gemäß § 3 Bienenseuchengesetz 1988 i.d.g.F. gilt

  1. für jede der folgenden Krankheiten:a. Bösartige Faulbrut (Amerikanische Faulbrut),
    b. Befall mit dem Kleinen Bienenstockkäfer (Aethina tumida),
    c. Befall mit der Tropilaelapsmilbe (Tropilaelaps spp.),
    d. Varroose bei seuchenhaftem Auftreten;
  2. jeder Verdacht auf derartige Krankheiten;
  3. jedes drohende oder erfolgte Absterben von mindestens 30 vH der Völker eines Bienenstandes

Die Anzeige ist unverzüglich bei der zuständigen Behörde (= Bezirkshauptmannschaft oder Magistrat) je nach Standort des betroffener Bienenstandes zu erstatten. Der Amtstierarzt ordnet die Probenahme durch einen Bienensach-verständigen an oder führt diese selbst durch, trägt die Daten in das Veterinärinformationssystem (VIS) ein und leitet die Probe an die Untersuchungsstelle weiter. Details zur Probenahme, Probenumfang, Verpackung und Versand entnehmen Sie bitte dem beigefügten Merkblatt "Einsendung von amtlichen Proben".

Preise

Die im untenstehenden Download angegebenen Preise sind gültig ab 01.01.2017 und verstehen sich exklusive 20% USt.

Bienenschäden

Zur Aufklärung der Ursachen von Völkerverlusten bzw. Bienenschäden mit Vergiftungsverdacht (Winterverluste und Verluste im Frühjahr, Sommer oder Herbst) benötigen wir detaillierte Angaben. Bitte füllen Sie daher den Fragebogen "Bienenschäden 2016" aus und senden Sie diesen zusammen mit den Proben an uns ein.

Für jeden geschädigten Bienenstand muss ein eigener Fragebogen ausgefüllt werden.
Sollten Sie zu einem späteren Zeitpunkt wiederholt einen Bienenschaden bemerken, so ist ein weiterer Fragebogen auszufüllen. Bitte beachten Sie die Erläuterungen zum Fragebogen (Seite 1). 

Da eine für Sie kostenlose Untersuchung von Proben nur im Rahmen eines finanzierten Projektes möglich ist, ersuchen wir Sie um Kontaktaufnahme. Wir können Ihnen dann sagen, ob Ihre Proben in eines der laufenden Projekte aufgenommen werden können.

Weitere Hinweise:

  • Bei Völkerverlusten über 30% oder bei Symptomen von anzeigepflichtigen Krankheiten sollte von Ihnen laut Bienenseuchengesetz der zuständige Amtsarzt informiert werden.
  • Bitte füllen Sie auch den Online Fragebogen zur Untersuchung der Winterverluste von Bienenvölkern 2014/15 von Herrn Dr. Brodschneider aus. http://bienenstand.at/

Kontakt:

AGES Institut für Saat- und Pflanzgut, Pflanzenschutzdienst und Bienen - Abteilung Bienenkunde und Bienenschutz
Telefon: +43 5 0555-33130 oder +43 5 0555-33122
Spagelfeldstraße 191
1220 Wien



AGES Institut für Saat- und Pflanzgut, Pflanzenschutzdienst und Bienen - Abteilung Bienenkunde und Bienenschutz
Telefon: +43 5 0555-33130 oder +43 5 0555-33122
Spagelfeldstraße 191
1220 Wien



Diagnosehilfe

Diagnosehilfe - Wie geht es meinen Bienen?

Diese Übersicht ermöglicht Ihnen eine rasche Beurteilung des Zustandes Ihres Bienenvolkes mit Hilfe von Fotos. Diese umfassen sowohl die charakteristischen Symptome und Merkmale von Bienenkrankheiten, Parasiten und Schädlingen, als auch verschiedene Schadbilder am  Wabenvorrat und den Bienenstöcken.

Ein Klick auf den gewählten Begriff bringt Sie zu einer Fotogalerie, die Ihnen weitere Informationen bietet. Für die meisten Fotos erhalten Sie eine vergrößerte Ansicht, wenn Sie auf das Foto klicken.

 

Bitte wählen Sie aus, welches Material sie für die Diagnose vor sich haben:


x