IBR/IPV Untersuchungen

Rinder auf der Weide

IBR/IPV ist eine Krankheit, die durch bovine Herpesviren (BHV-1) hervorgerufen wird. Diese Erkrankung ist für den Menschen ungefährlich und hat keinen Einfluss auf die Lebensmittelsicherheit. Sie kann aber im Rinderbestand schwere wirtschaftliche Verluste verursachen.
Seit 1999 ist Österreich amtlich anerkannt frei von der IBR/IPV und hat seitens der EU Zusatzgarantien erhalten. Diese Freiheit ist ein wesentlicher Beitrag zum guten Tiergesundheitsstatus der heimischen Rinderpopulation, der sich positiv auf die Wettbewerbsfähigkeit der heimischen Rinderbauern auswirkt.

Ausbruchsabklärung - Nationales Referenzlabor

IBR/IPV-Verdachts- und Abklärungsuntersuchungen erfolgen am AGES-Institut für veterinärmedizinische Untersuchungen Mödling.

Mehr

Monitoring, Tierauftriebe, Exporte, Versteigerungen

IBR/IPV-Monitoringuntersuchungen sowie Versteigerungs- und Verkaufsuntersuchungen werden am AGES-Institut für veterinärmedizinische Untersuchungen Linz durchgeführt.

Mehr

x