Besuch von EDQM-Direktorin Susanne Keitel in der AGES-Medizinmarktaufsicht

(Wien, 16.04.2014) Anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Europäischen Direktorats für die Qualität von Arzneimitteln und Gesundheitsfürsorge / European Directorate for Quality of Medicines & Healthcare (EDQM) besuchte die Führungsspitze am 15. April 2014 die AGES-Medizinmarktaufsicht. Nach der Eröffnung der Veranstaltung durch Gesundheitsminister Alois Stöger diskutierte EDQM-Direktorin Susanne Keitel mit JournalistInnen aus dem Gesundheitsbereich im Rahmen eines Workshops relevante und aktuelle Themen.

Europäisches Arzneibuch sorgt für einheitliche Standards in der EU

Das EDQM hat sich zur Aufgabe gesetzt, die öffentliche Gesundheit sowie die Tiergesundheit in Europa zu schützen. Das Direktorat ist in die Harmonisierung und Koordination von Standards, Regulatorien und Qualitätskontrollen von Arzneimitteln, Bluttransfusionen und Organtransplantationen involviert. Zu den wesentlichsten Verantwortungen des EDQM gehört die Erarbeitung des Europäischen Arzneibuchs. In diesem Zusammenhang fungiert das Direktorat auch als Sekretariat für die Europäische Arzneibuch-Kommission und ihre ExpertInnengruppen sowie Ad-hoc-Arbeitsgruppen mit mehr als 1.200 ExpertInnen. Allein die AGES entsendet regelmäßig 15 ExpertInnen nach Straßburg, um gemeinsam mit den Arzneimittelbehörden anderer Länder bindende Standards betreffend die Qualität von Arzneimitteln zu erarbeiten.

Durch das Europäische Arzneibuch  ist sichergestellt, dass PatientInnen mit qualitativ hochwertigen und sicheren Arzneimitteln versorgt werden können, die die Basis zu einer adäquaten Therapie darstellen. Die Richtlinien des Europäischen Arzneibuchs sind für alle Länder der Europäischen Union verbindlich.

Vernetzung und Zusammenarbeit wird immer wichtiger

"Wir arbeiten nicht isoliert, wir arbeiten in einem Netzwerk, das aus den einzelnen Arzneimittelbehörden, der EMA (Europäische Arzneimittelagentur), dem EDQM und der Europäischen Kommission besteht. Als Arzneimittelbehörde ist es unsere Aufgabe, mit anderen Behörden effizient zusammen zu arbeiten. Wir müssen die gleiche Sprache sprechen und nach denselben Standards arbeiten", so Christa Wirthumer-Hoche, Leiterin des Geschäftsfeldes Medizinmarktaufsicht der AGES über den Stellenwert der internationalen Zusammenarbeit.

Präsentationen

    Presentation_CW-H_AGES.pdf (901 K)
    Wirthumer-Hoche_Ensuring protection of public health and patients in a country
    Datei Download  | PDF öffnen

    Presentation_GB_AGES.pdf (3,57 M)
    Beck_Surveillance and control of medicinal products and starting materials in Europe
    Datei Download  | PDF öffnen

    Presentation_HB_EDQM.pdf (35 M)
    Bruguera_Quality of medicinal products and starting materials in Europe: Role of the procedure of Certification of Suitability to the Monographs of the European Pharmacopoeia
    Datei Download  | PDF öffnen

    Presentation_JLR_PhEur_EDQM.pdf (45 M)
    Robert_Quality of Medicinal Products and Starting Materials in Europe: Role of the European Pharmacopoeia
    Datei Download  | PDF öffnen

    Presentation_PK_CoE.pdf (83 K)
    Kakaviatos_Media officer and spokesperson, Council of Europe Communications
    Datei Download  | PDF öffnen

    Presentation_RS-J_IAPO.pdf (1,75 M)
    Seal-Jones_Being a patient in Europe today
    Datei Download  | PDF öffnen

    Presentation_SK_EDQM.pdf (51 M)
    Keitel_Activities of the EDQM
    Datei Download  | PDF öffnen

x