Digitaler Töchtertag in der AGES

Zuletzt geändert: 22.04.2021
Mädchen im Labormantel hält Petrischale in der Hand

Die Berufswahl ist für junge Menschen eine besondere Herausforderung. Seit vielen Jahren beteiligt sich die AGES daher am Töchtertag, der Mädchen die Möglichkeit bietet, ihr Berufswahlspektrum zu erweitern und Ausbildungsmöglichkeiten in zukunftsorientierten und nicht-traditionellen Berufen kennenzulernen. Pandemiebedingt findet der Töchtertag am 22. April digital statt.

Ob Krankheitserreger bei Tier, Mensch und Pflanze, Arzneimittelfälschungen, Rückstände von Lebensmitteln, Boden- und Saatgutuntersuchungen oder auch Strahlenschutz: Immer ist die AGES beteiligt, mögliche Risiken für Mensch, Tier und Pflanze abzuwehren und einzudämmen und so für mehr Sicherheit für Verbraucher*innen in Österreich zu sorgen. Um dies zu gewährleiten analysiert, überwacht, forscht und kommuniziert die AGES 365 Tage im Jahr.

Viele dieser Berufsfelder mögen auf den ersten Blick nicht unbedingt als frauentypisch gelten; in der AGES, der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH, werden sie aber zu einem großen Teil von Frauen durchgeführt: im Labor, als Gutachterin, in der Forschung oder als Expertin in nationalen und internationalen wissenschaftlichen Gremien.

Der digitale Töchtertag in der AGES bietet heuer Einblicke in die Untersuchung von Lebensmitteln, in die Welt der Bienen, ein Interview mit einer Expertin für Strahlenschutz sowie einen Überblick über die vielfältigen Berufsbilder für Frauen in der AGES.

x