Sollte diese E-Mail nicht einwandfrei zu lesen sein, klicken Sie bitte hier.
Bitte Bilder nachladen für eine vollstaendige Ansicht
 
 
AGES Newsletter 05/16
 
 
 
 
Cäsium 137-Belastung von Wildfleisch in Österreich
 
Wildschwein
 

Die Reaktorkatastrophe in Tschernobyl am 26. April 1986 führte zur Freisetzung von großen Mengen von radioaktive Stoffen. Die Nachwirkungen sind immer noch messbar. Für die Strahlenexposition ist in Mitteleuropa allerdings nur noch das langlebige Cäsium-137 von Bedeutung.

 
Mehr
 
 
 
Lange Nacht der Forschung 2016
 
Österreichkarte mit allen Messstandorten des automatisierten Strahlenfrühwarnsystems
 

Die Stahlenschutz-ExpertInnen der AGES und des BMLFUW geben bei der Langen Nacht der Forschung einen Einblick in die Tätigkeiten im Falle einer radiologischen Notstandssituation. BesucherInnen können beobachten, was bei Bananen unter dem Detektor passiert; andere Messgeräte werden ebenfalls live demonstriert. Geboten werden auch umfangreiche Informationen und Vorträge zum österreichweiten Strahlenfrühwarnsystem sowie spezialisierte Prognose- und Entscheidungshilfesysteme zur Berechnung der Auswirkungen im Falle einer radiologischen Notstandssituation.

Wann: 22.04.2016

Wo: Bundesstrahlenwarnzentrale (BMLFUW, Abt. Strahlenschutz), Untere Donaustraße 11, 1020 Wien

Hauptaufgabe des Geschäftsfeldes Strahlenschutz der AGES ist die fachliche Unterstützung bei der Sicherstellung des gesundheitlichen Schutzes der Bevölkerung vor radioaktiver Strahlung. Dazu gehören verschiedene Aufgaben in Bereichen wie Notfallplanung, Lebensmittelkontrolle, Umweltüberwachung und Radonschutz. Es sorgt auch dafür, dass sämtliche Messstellen in Österreich jederzeit auf einen etwaigen Notfall vorbereitet und einsatzfähig sind.

Produkte und Dienstleistungen Stahlenschutz

 
 
 
Forschung zum Mitmachen - Citizen Science Award 2016
 
 

Citizen Scientists helfen die Klimaforschung zu verbessern, indem sie Teebeutel im Boden vergraben und die Zersetzungsrate dokumentieren. Teilnehmen können landwirtschaftliche Berufs- und Fachschulen sowie LandwirtInnen. Zu gewinnen gibt's 1.000 € für die Schulkasse bzw. Bodenuntersuchungen zur genauen Bedarfsanalyse.

 
Mehr
 
 
 
Services
 
 
 
 
Folge uns