Forschungskooperationen

Die AGES bietet in vielen Forschungsfragen nur Teilaspekte einer Forschungsfrage bzw. Gesamtlösung an. Forschung ist hier nur in Kooperation mit externen Partnerinnen und Partnern sinnvoll und möglich.

Die Forschungskooperation umfasst zwei Bereiche:
1. Durchführung von konkreten Forschungsprojekten
2. Teilnahme oder Mitwirkung an Forschungsnetzwerken

Die Arbeit in Forschungsnetzwerken dient der fachlichen Vernetzung, dem Wissenstransfer und dem Aufbau strategischer Partnerschaften vorwiegend zum Zwecke der gemeinsamen Angebotslegung und Projektdurchführung.

Forschungskooperationen der AGES bestehen mit Universitäten und anderen Forschungseinrichtungen auf nationaler sowie internationaler Ebene. Darüber hinaus beteiligt sie sich auch in Forschungsgesellschaften und in Vereinen. Die AGES ist als Einrichtung Mitglied in verschiedenen Zusammenschlüssen oder AGES Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übernehmen Funktionen in wissenschaftlichen Gesellschaften und Vereinigungen. Kooperationen mit externen Partnerinnen und Partnern dienen dem Zweck, ergänzende Expertise, personelle Ressourcen oder Management Know-How zu erhalten, oder um Ressourcen zu bündeln.

Mit folgenden nationalen Partnern bestehen Kooperationsverträge:

  • ÖGE -Österreichische Gesellschaft für Ernährung (2008)
  • BMLFUW und ECPGR (2012): Forschungskooperation
  • BOKU (2012):  Forschungskooperation
  • B5 soilcompetence.at: AGES, UBA, BFW, BAW, BOKU (2005/2013): gemeinsame Projektakquisition und –abwicklung
  • VET Austria: BMG - VetMedUni (2013): Forschungsrahmen zu 6 konkreten Forschungsfragen
  • FHG – Zentrum für Gesundheitsberufe Tirol GmbH (2007): FH-Praktikumsstellen
  • LTER-Austria: Austrian Society for Long-term Ecological Research
  • Campus Science Support Facilities GmbH

Mit folgenden internationalen Partnern bestehen Kooperationsverträge:

  • Bundesinstitut für Risikobewertung, BfR (2006): Kooperation bei Wissenstransfer, Forschung und Risikobewertung
  • KSL Turkey – AGES (2003):Kooperation bei Wissenstransferprojekten
  • EFSA-Focal-Point (2007)
  • Centre for Disease Control Taiwan (2007): Forschungskooperation und Wissenstransfer
  • ZZV Maribor - Institute of Public Health Maribor (2008): Forschungskooperation und Wissenstransfer
  • Train for Safer Food: GIZ; DG Sanco: WT Projekte, gemeinsame Projektakquisition und -abwicklung
  • IAEA - Agriculture and Biotechnology – Laboratory Seibersdorf (2004): Forschungskooperation – Hochsicherheitslabor

Europäische und internationale Partner der AGES in amtlichen und behördlichen Angelegenheiten sind:

  • Europäische Kommission, Brüssel
  • Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (European Food Safety Authority - EFSA), Parma
  • Europäisches Zentrum für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten (ECDC), Stockholm
  • Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMEA)
  • Das Lebensmittel- und Veterinäramt der Europäischen Union (Food and Veterinary Office), Dublin
  • WHO/FAO Codex Alimentarius
  • World Organisation for Animal Health (OIE)
  • European and Mediterranean Plant Protection Organization (EPPO)
  • Joint Research Centres der Europäischen Kommission (JRC), Ispra
  • Schwesterinstitute der verschiedenen EU-Länder

Die AGES ist Mitglied in folgenden Forschungsnetzwerken:

  • Climate Change Centre Austria - CCCA (2011): 15 Mitglieder
  • BIOS Science Austria (2012)
  • Verband Deutscher landwirtschaftlicher Untersuchungsanstalten - VdLUFA
  • IOBC/WPRS executive committee
  • Arbeitsgemeinschaft für Lebensmittel-, Veterinär- und Agrarwesen - ALVA
  • foodsecurity.at

AGES Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in folgenden wissenschaftlichen Gesellschaften Mitglied:

  • Arbeitsgemeinschaft für Lebensmittel-, Veterinär- und Agrarwesen - ALVA
  • Österreichische Pharmakologische Gesellschaft - APHAR
  • Österreichische Gesellschaft für Toxikologie - ASTOX
  • Austrian Register of Toxicologists/European Societies of Toxicology ART/EUROTOX
  • BIOS Science Austria – BIOS
  • Gesellschaft österreichischer Chemiker - GÖCH
  • Internationale Gesellschaft für Getreidewissenschaft und –technologie - ICC-Austria
  • Nationale Ernährungskommission - NEK
  • Österreichische Arbeitsgemeinschaft für integrierten Pflanzenschutz - ÖAIP
  • Österreichische Gesellschaft für Arzneimittelsicherheit in der Psychiatrie - ÖAMSP
  • Österreichische Gesellschaft für Ernährung - ÖGE
  • Österreichische Gesellschaft für Hygiene, Mikrobiologie und Präventivmedizin - ÖGHMP
  • Oberster Sanitätsrat - OSR
  • Österreichische Vereinigung für Agrar-, Lebens- und Umweltwissenschaftliche Forschung - ÖVAF
  • Verband Deutscher Landwirtschaftlicher Untersuchungs- und Forschungsanstalten - VDLUFA
  • Verband der Ernährungswissenschafter Österreichs -VEÖ

Neben der Zusammenarbeit mit externen Akteuren bestehen auch vielfältige Kooperationen innerhalb der AGES. AGES Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen arbeiten geschäftsfeld- und fachbereichsübergreifend zusammen an der Angebotslegung und Projektdurchführung.

x