Webinar "Handhygieneprodukte, die nicht abgewaschen werden – Einstufung und wann ist eine Zulassung notwendig?“

02.07.2020

Handreiniger und Handdesinfektionsmittel können unterschiedlichen rechtlichen Rahmenbedingungen unterliegen. In dieser Veranstaltung erörtern wir die Einstufung als kosmetisches Mittel bzw. als Biozidprodukt und die damit verbundenen Anforderungen.

Bedingt durch die Coronavirus-Pandemie wird die Veranstaltung nicht wie gewohnt in der AGES in der Spargelfeldstraße in Wien, sondern in Form eines Webinars stattfinden.

 

Termin

Donnerstag, 02. Juli 2020 | 10:00 - 12:00 Uhr

 

Inhalt

Infolge der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) stieg die Nachfrage an Handreinigern und Handdesinfektionsmitteln in Form von Gels, Tüchern oder anderen auf der Haut verbleibenden Erzeugnissen in den letzten Monaten stark an. Aufgrund dieser wachsenden Nachfrage sind viele Anfragen zu den anwendbaren Rechtsvorschriften sowohl bei der AGES als auch beim Umweltbundesamt eingegangen. Anhand der von der europäischen Kommission veröffentlichten „Leitlinien zu den geltenden Rechtsvorschriften für auf der Haut verbleibende Handreiniger und Handdesinfektionsmittel (Gels, Lösungen usw.)“ werden praktische Beispiele gestützt auf bestehende Praktiken genauer beleuchtet.

In dem Vortrag „Handreiniger und Handdesinfektionsmittel – Biozid oder kosmetisches Mittel?“ gibt Frau Mag. Pelzmann (AGES) Hinweise zur Einstufung als kosmetisches Mittel oder Biozidprodukt.
Im zweiten Vortrag „Biozidprodukte – Pflichten und Aufgaben für Unternehmer“ erläutert Herr Dr. Schindler (Umweltbundesamt) die Regelungen der Biozidprodukte und gibt einen kurzen Überblick über die Zulassungsverfahren.

Referenten

Mag. Birgit Pelzmann – Agentur für Gesundheit- und Ernährungssicherheit
Gutachterin für kosmetische Mittel
im Institut für Lebensmittelsicherheit der AGES/Abteilung für Gebrauchsgegenstände und Kosmetik

Dr. Peter Schindler – Umweltbundesamt
Fachliche Leitung Team Biozide; Schwerpunkte: Implementierung von nationalem Chemikalien- & Biozidrecht sowie BPV, REACH und CLP; verantwortlich für den österreichischen Biozid-Helpdesk

 

Zielgruppe

Hersteller, Händler/Vertreiber und Importeure von Handhygieneprodukten (wie zB Handgels, Handsprays, hydroalkoholischen Lösungen,…)

 

Ort: Online via Zoom

 

Kosten: EUR 90,-

Anmeldeinformationen:
Wir bitten um Anmeldung über den Button "Zum Anmeldeformular" (unten) bis Mittwoch, 1. Juli 2020.

Sie erhalten rechtzeitig vor der Veranstaltung die Zugangsinformationen per E-Mail. Voraussetzungen für die Teilnahme sind ein Computer/Laptop/Handy sowie ein Breitbandinternetanschluss.
Verantwortlich für Programm:
Mag. Birgit Pelzmann – Agentur für Gesundheit- und Ernährungssicherheit
Dr. Peter Schindler – Umweltbundesamt
Ansprechpartner für Veranstaltung:
AGES-Akademie, Spargelfeldstraße 191, 1220 Wien
T: +4350555-25201, E: ages-akademie@ages.at
Ort: Online
Veranstaltungsart: Webinar

Kosten: EUR 90,-

x