Tag der Biorichtlinien

11.04.2019

Diese periodisch stattfindende Kooperationsveranstaltung von AGES und dem Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz (BMASGK) steht im Zeichen der neuen Bio-Verordnung (EU) Nr. 2018/848, die am 1. Jänner 2021 in Kraft treten wird.

Um die Umsetzungsvorschriften dieser neuen Verordnung zu konkretisieren, werden bis 2020 Durchführungsrechtsakte (DURA) und Delegierte Rechtsakte (DELRA) erstellt. Erste Ergebnisse zeigen heute schon, dass sich aktives Mitwirken positiv auswirkt und österreichische Positionen in den Vorschlägen der Europäischen Kommission (EU) Berücksichtigung finden.

INHALT & FRAGESTELLUNGEN

  • Welche Produktionsverschriften werden sich konkret ändern?
  • Wie soll der Übergang zwischen alten und neuen Vorgaben gestaltet werden?
  • Welche Auswirkungen hat das für die Praxis?
  • Wo und wie kann bei der Erstellung der noch offenen Durchführungsrechtsakte (DURA) und Delegierte Rechtsakte (DELRA) mitgewirkt werden?

ZIELGRUPPE

  • Landwirtschaftliche ProduzentInnen und Verarbeitungsunternehmen,
  • Interessensvertretungen und interessierte KonsumentInnen,
  • Kontrollenstellen und Behörden, die an der Umsetzung der Bio-Verordnung beteiligt sind.
    Anmeldeinformationen:
    Dauer: 09:00 bis 17:00 Uhr
    Verantwortlich für Programm:
    Geschäftsstelle gemäß § 5 des
    EU-Qualitätsregelungen-Durchführungsgesetzes
    AGES GmbH
    Ansprechpartner für Veranstaltung:
    AGES-Akademie
    Spargelfeldstraße 191 | 1220 Wien
    T: +4350555-25201 | E: ages-akademie@ages.at
    Ort: AGES GmbH
    Spargelfeldstraße 191 | 1220 Wien
    (PKW-Einfahrt: Breitenleerstr. 177)
    Veranstaltungsart: Tagung

    Kosten: 0,00 Euro - im Aufrag des BMASGK

    x