Symposium zum 9. Antibiotikatag

17.11.2016

Das jährliche Symposium anlässlich des Europäischen Antibiotikatages findet heuer am 17. November 2016 im Festsaal des Gesundheitsministeriums statt. Am Vormittag gibt es (internationale) Beiträge zur Antibiotikaresistenz im Human- und Veterinärbereich sowie zum AURES Bericht und multiresistenten Erregern.

Am Nachmittag widmet sich das Programm in getrennten Sektionen den Themenblöcken Antibiotika und Tiergesundheit bzw. Öffentliche Gesundheit.

Die Agenda finden Sie unter der Rubrik "Programm",

unter "Downloads" können Sie die freigegebenen Tagungsunterlagen ansehen/runterladen,

Bilder vom Symposium finden Sie im Fotoalbum der AGES (s.a. Rückschau).

HINWEIS:
Für diese Veranstaltung werden für ÄrztInnen/FachärztInnen DFP Punkte von der Österreichische Ärztekammer anerkannt.
Für TierärztInnen/FachtierärztInnen werden Bildungsstunden gemäß Bildungsordnung der Österreichischen Tierärztekammer anerkannt.

Anmeldeinformationen:
Bitte merken Sie sich diesen Termin einstweilen vor. Wir ersuchen um Anmeldung bis spätestens 10. November 2016.
Ansprechpartner für Veranstaltung:
ages-akademie@ages.at
Ort: Festsaal des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen
Radetzkystraße 2
1030 Wien
Veranstaltungsart: Symposium

Kosten: kostenlos
08:00Beginn Registrierung
09:00Eröffnung und Begrüßung 
Frau Bundesministerin Dr.in Sabine OBERHAUSER (angefragt)
09:15Umsetzung des Nationalen Aktionsplans zur Antibiotikaresistenz (NAP-AMR)
SC Doz.in Dr.in Pamela RENDI-WAGNER und Dr. Ulrich HERZOG
(Bundesministerium für Gesundheit und Frauen)
09:35Swedisch strategy and methods to combat antibiotic resistance
Dr. Stephan STENMARK
(Department for communicable disease control and prevention,
Västerbotten County Council, Sweden)
10:10The “Dutch Approach” to reduce the AMR in food producing animals
Marleen LENSSINCK, MSc
(Netherlands Veterinary Medicines Authority (SDa), Utrecht, NL)
10:45Kaffeepause
11:15AURES News
Dr. Rainer GATTRINGER
(Krankenhaus der Elisabethinen Linz, Institut für Hygiene, Mikrobiologie und Tropenmedizin)
und
Dr. Peter MUCH
(AGES - Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit, Bereich Daten Statistik Risikobewertung)
12:00Multiresistente Erreger: Human-Tier-Medizin treffen auf Politik und Gesellschaft
Prof. Dr. Andreas F. WIDMER, MS
(Universitätsspital Basel, Schweiz)
12:45Mittagspause
Fortsetzung des Symposiums in zwei parallelen Fachsektionen

Antibiotika und Tiergesundheit

Antibiotika und Öffentliche Gesundheit

13:45ADDA-Projekt: Elektronisches Stallbuch in Milchrinder-Betrieben
Dr.in. Christa EGGER-DANNER, ZAR
Dr. Walter OBRITZHAUSER, TA
ASP – Schulungen (Arbeitstitel)
Dr.in Agnes WECHSLER-FÖRDÖS
(Krankenanstalt Rudolfstiftung inklusive Standort Semmelweis Frauenklinik)
14:15Aktuelle Analysen der Veterinär-Antibiotika-Mengenströme in Österreich
Mag. Reinhard FUCHS (AGES)
Univ.-Doz. Dr. Klemens FUCHS (AGES)
ASP-Standard (Arbeitstitel)
N.N. (BMGF)
14:45Modulating the gut flora to reduce antimicrobial usage in animals
Prof. Roberto La RAGIONE
(School of Veterinary Medicine, University of Surrey, UK)
Wertigkeit der neuen Antibiotika bei MRE
Dr. Oskar JANATA
(Donauspital / SMZ Ost)
15:15Kaffeepause
15:45Farm-economic analysis of reducing antimicrobial use whilst adopting improved management strategies on farrow-to-?nish pig farms
Prof. Jeroen DEWULF
(Ghent University, BE)
Nationale Surveillance von AMR und HAI (Arbeitstitel)
DDr.in Reinhild STRAUSS, MSc
(Bundesministerium für Gesundheit und Frauen)
16:15Kritische Antibiotika – aktuelle Herausforderungen
Prof. Dr. Annemarie KÄSBOHRER
(Veterinärmedizinische Universität Wien, IVPH)
Übertragung multiresistenter Erreger über Endoskope
Priv. Doz.in Dr.in Magda DIAB-ELSCHAHAWI, MSc
(Medizinische Universität Wien)
16:45DiskussionZusammenfassende Diskussion, Ausblick
17:15Ende des Symposiums

Photographische Eindrücke von der Tagung finden Sie unter diesem Link:

https://www.flickr.com/photos/agesnews/albums/72157675617374680

 

 


x