Shigatoxin-produzierende E. coli

17.09.2019

Im Mittelpunkt dieser Tagung steht das Bakterium Escherichia coli (E. coli), das im menschlichen und tierischen Darm vorkommt. Es ist Teil unserer normalen Darmflora und in der Regel harmlos. Bestimmte Stämme von E. coli gefährden jedoch die Gesundheit des Menschen, z. B. jene, die Toxine bilden. Hier sind STEC/VTEC (Shigatoxin- bzw. Verotoxin-produzierende E. coli) oder EHEC (enterohämorrhagische E. coli) von besonderer Bedeutung. Sie können blutige Durchfälle und das hämolytisch-urämische Syndrom (HUS) verursachen.

INHALT

Inhaltlich stehen von STEC hervorgerufene Erkrankungen, Public Health Maßnahmen bei STEC-Infektionen, Labordiagnostik und Ausbrüche inklusive Ausbruchsabklärung im Mittelpunkt der Veranstaltung. Zudem wird ein Überblick über STEC in Tieren und in der Umwelt gegeben. Die gesetzlichen Regelungen und der aktuelle Stand der Risikobewertung von STEC in Lebensmitteln auf EU- sowie auf nationaler Ebene werden ebenso erörtert wie die Relevanz von STEC aus Sicht eines Herstellungsbetriebes tierischer Lebensmittel.

ZIELGRUPPE

ÄrztInnen, AmtsärztInnen, FachexpertInnen, Biomedizinische AnalytikerInnen, VertreterInnen von medizinischen Einrichtungen, VertreterInnen von Behörden und öffentlichen Einrichtungen (Gesundheitsämter), VertreterInnen von Lebensmittel-Herstellungsbetrieben, VertreterInnen des Handels

FORTBILDUNGSHINWEIS

Für diese Veranstaltung werden 7 DFP-Fortbildungspunkte anerkannt (ID: 653037)

Anmeldeinformationen:
Dauer: 09:30 - 16:30 Uhr
Verantwortlich für Programm:
Dr. Sabine Schlager
Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene Graz
Geschäftsfeld Öffentliche Gesundheit
AGES GmbH
Ansprechpartner für Veranstaltung:
AGES-Akademie
Spargelfeldstraße 191 | 1220 Wien
T: +4350555-25201 | E: ages-akademie@ages.at
Ort: AGES GmbH
Spargelfeldstraße 191 | 1220 Wien
Vortragssaal A/E.51
(PKW-Einfahrt: Breitenleerstraße 177)
Veranstaltungsart: Tagung

Kosten: Im Rahmen der öffentlichen Informationspflicht abgedeckt

x