Lebensmittelrecht für Start-up-Unternehmen

21.05.2019

Auch wenn jeder von uns alltäglich Lebensmittel zu sich nimmt, kennt kaum jemand das rechtliche Umfeld, in das diese eingebettet sind. Um ein Produkt am „Ende“ auch vermarkten zu können, ist es wichtig, die grundlegenden rechtlichen Rahmenbedingungen schon bei der Entwicklung zu beachten. Ziel des Seminars ist die Vermittlung der lebensmittelrechtlichen Grundlagen, um diese im Produktentwicklungsprozess bereits berücksichtigen zu können, damit später unnötige Reibungsverluste und „No-Go-Entscheidungen“ vermieden werden können.

INHALT

  • Einführung in das europäische und nationale Lebensmittelrecht
  • Produkteinstufung und rechtliche Positionierung
  • Lebensmittelkennzeichnung und Produktbeschreibung
  • Kommunikationsmaßnahmen rund um das Produkt: Was, wie und wo darf man zu den Produkten kommunizieren?

ZIELGRUPPE

  • GründerInnen und MitarbeiterInnen von Startups, die Lebensmittel herstellen, damit handeln, diese verarbeiten oder verpacken.
Anmeldeinformationen:
Dauer: 14:00 bis 19:00 Uhr inkl. Verpflegung
Verantwortlich für Programm:
Mag. Markus Zsivkovits, MSc TOX
Institut für Lebensmittelsicherheit Wien,
Geschäftsfeld Lebensmittelsicherheit,
AGES GmbH
Ansprechpartner für Veranstaltung:
AGES-Akademie
Spargelfeldstraße 191 | 1220 Wien
T: +4350555-25201 | E: ages-akademie@ages.at
Ort: AGES GmbH
Spargelfeldstraße 191 | 1220 Wien
Seminarraum A/E.56

(PKW-Einfahrt: Breitenleerstraße 177)
Veranstaltungsart: Tagung

Kosten: 275,00 Euro

x