BASG-Gespräch: Versorgungssituation - Lieferengpässe

12.02.2019

In diesem BASG-Gespräch werden Vertriebseinschränkungen von Arzneimitteln beleuchtet, da diese für Betroffene unangenehme bis dramatische Auswirkungen auf den Therapieverlauf haben können. Zeitnahe bereitgestellte Informationen helfen der gesamten Versorgungskette vom Hersteller und Zulassungsinhaber bis hin zur Apotheke und den behandelnden ÄrztInnen sich im Bedarfsfall rasch auf die Situation einzustellen und Alternativen auszuarbeiten.

INHALT

  • Überblick zu Vertriebseinschränkungen von Arzneimitteln und deren Auswirkungen auf den Therapieverlauf
  • Trends und Entwicklungen im Umgang bei Lieferengpässen, z.B. elektronisches Meldewesen für Vertriebseinschränkungen
  • eventuelle Auswirkungen des Brexit auf die Arzneimittelversorgung
  • Erfahrungsaustausch und Diskussion

ZIELGRUPPE

  • ZulassungsinhaberInnen
  • Großhandlungen
  • ApothekerInnen
  • ÄrztInnen
Anmeldeinformationen:
14:00 bis 17:00 Uhr
Verantwortlich für Programm:
DI Dr. Christa Wirthumer-Hoche
Leitung Geschäftsfeld Medizinmarktaufsicht
AGES GmbH
Ansprechpartner für Veranstaltung:
AGES-Akademie im Auftrag des
Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen
Spargelfeldstraße 191 | 1220 Wien
T: +4350555-25201 | E: ages-akademie@ages.at
Ort: Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG)
Traisengasse 5 | 1200 Wien
Seminarraum: R.07.42
Veranstaltungsart: BASG-Gespräch

Kosten: Im Leistungsspektrum der Arzneimitteljahresgebühr inkludiert.

x