Kategorien

CARBON-GABELN MERIDA SCULTURA CF2-Serie Modelljahr 2017

Die AGES informiert über einen Rückruf der Firma Merida. Das Unternehmen hat am 20.03.2018 einen Rückruf des Produkts CARBON-GABELN MERIDA SCULTURA CF2-Serie Modelljahr 2017 veranlasst:

Freizeit & Sport-Rückruf

CARBON-GABELN MERIDA SCULTURA CF2-Serie Modelljahr 2017
Rückrufgrund Bruchgefahr
Hersteller Merida

VORSORGLICHER RÜCKRUF: CARBON-GABELN MERIDA SCULTURA CF2-Serie Modelljahr 2017

Hiermit geben wir den Rückruf von im Modelljahr 2017 in einigen MERIDA SCULTURA verbauten Gabeln bekannt. Wir bedauern, dass es zu diesem Rückruf kommt, doch die Sicherheit unserer Kunden hat für uns oberste Priorität.

WICHTIG:
 1)      RÄDER DÜRFEN AB SOFORT NICHT VERKAUFT WERDEN – HOLD
 2)      RÄDER DÜRFEN AB SOFORT NICHT GEFAHREN WERDEN

Betroffen sind Carbongabeln, verbaut in MERIDA SCULTURA CF2 des Modelljahres 2017/18:
Scultura 5500 (2017/18)
 Scultura 5000 Disc (2017)
 Scultura 6000 (2018)
 Scultura 400 Disc (2018)
 und gleichmodellige Rahmen KIT.

Die entsprechenden 2018er Modelle sind nicht betroffen.

Bei den genannten Rädern genügen die verbauten Gabeln mit Carbonschaft den Belastungsanforderungen nicht. Im intensiven Einsatz kann es unterhalb der Vorbauklemmung oder unter den Spacern zur Rissentwicklung bis hin zum vollständigen Bruch kommen. Um die Sicherheit unserer Kunden zu gewährleisten, haben wir uns freiwillig zu einem kompletten vorsorglichen Rückruf der betroffenen Gabeln entschieden.

WICHTIG:
 1)      Räder dürfen AB SOFORT nicht verkauft werden – HOLD
 2)      Räder dürfen AB SOFORT nicht gefahren werden

WICHTIG: Bis zum Austausch der Gabel unter keinen Umständen fahren
Ein weiterer Gebrauch der Fahrräder, in denen die Gabeln verbaut sind, ist ohne erfolgten Austausch unbedingt und ab sofort zu unterlassen. Ein Sturz mit Personenschäden bis hin zum Tod wäre nicht auszuschließen. Verkaufen Sie auch nicht Ihr Rad weiter, wenn dies betroffen ist. Der Austausch der Gabel ist für jede weitere Verwendung von zentraler Wichtigkeit.

Das Gabelschaftrohr kann im Fahrbetrieb an der Unterkante der Klemmung des Lenkervorbaus oder unterhalb der Vorbauspacer Risse aufweisen. Dies kann in ungünstigen Fällen zum Anriss – und  wenn nicht rechtzeitig erkannt – zu einem späteren Abriss und somit zum vollständigen Kontrollverlust über das Fahrrad während der Fahrt führen. Bei einem kompletten Bruch sind schwere Unfälle unvermeidbar, die im schlimmsten anzunehmenden Fall bis zum Tode führen können.

Austausch beim Fachhändler, Lieferzeit
In Zusammenarbeit mit unseren Fachhändlern nehmen wir einen Austausch der Gabel vor. Diese wird farblich passend lackiert sein. In dringendsten Fällen – wie permanenter Benötigung des Rades, anstehender Radurlaub, Rennen, Event – können Gabeln mit einem neutralen Finish etwa zwei bis drei Wochen schneller geliefert werden.

Zum jetzigen Zeitpunkt können wir lediglich sagen, dass wir ca. Mitte August mit den ersten Gabeln rechnen, wir werden an dieser Stelle so bald wie möglich genauere Angaben zum Lieferzeitraum nachreichen.

Wie erkennen Sie, ob eine Gabel betroffen ist?
Die mangelhaften Gabeln erstrecken sich auf zwei bestimmte Modellnummern und einen Produktionscode. Diese sind auf einem Aufkleber mit QR-Code auf dem Gabelschaft zu lesen. Der Aufkleber wird sichtbar, wenn der Vorbau gelöst und die Gabel nach unten aus dem Steuerrohr des Rahmens herausgezogen wird.

FK-CF1638 (Felgenbrems-Version) oder
FK-CF1638D (Scheibenbrems-Version)
A-0-UD  Produktionscode

Ausschließlich Carbongabeln mit einer der beiden Modellnummern sowie dem Produktionscode sind betroffen!
 

Mehr Informationen des Herstellers

Die Inhalte dieser Seite wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Dennoch kann die AGES für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte der Meldungen Dritter keine Gewähr übernehmen.
Für den Inhalt der Meldung ist der Urheber des Textes verantwortlich.
Links zu externen Webseiten Dritter, befinden sich auf Seiten, auf deren Inhalte die AGES keinen Einfluss hat. Daher kann seitens der AGES auch keine Haftung für die Aktualität, den Inhalt beziehungsweise das Vorhandensein von Inhalten unter den angeführten Links auf Webseiten Dritter übernommen werden. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.