Lernen durch Kennen-Lernen

Citizen Scientists und ihre sozialen und technischen Infrastrukturen: Personen, Projekte, Plattformen

Diese Session diskutiert Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Projekten, die entweder von Citizens oder von Wissenschaftler*innen initiiert sind und durchgeführt werden. Citizens werden eingeladen, sich aktiv in die Gestaltung der Session einzubringen.

Wesenszüge erfolgreicher Citizen Science Projekte sollen erarbeitet werden, die dazu beitragen, Best Practices zu entwickeln (Projektmanagment, Partizipation, Engagement, Worflows - Risikofreudigkeit, Finanzierung, Innovation).
In Zusammenarbeit mit Socientize.eu werden nutzbare Infrastrukturen diskutiert und technische Hilfsmittel vorgestellt.

Die Session soll mit Impulsvorträgen von Citizen Scientists (Citizens und Wissenschaftler*innen) eingeleitet werden, die bereits in die Thematik einführen.
In Form von moderierten World Cafés werden anschließend die wichtigsten Themen der Session gemeinsam interaktiv erarbeitet.

Die Session versteht sich nicht als theoretische Diskussionsplattform Pro/Contra bürgerinitiierter versus wissenschaftsinitiierter Wissenschaft.
Sie zielt vor allem praktisch darauf ab, Citizen Scientists auch in ihrer Rolle als Projektleiter*innen sichtbar zu machen, diesen Prozess zu stimulieren und durch Forschungsinfrasturkturen zu unterstüzten und den Austausch mit der Wissenschaft zu intensivieren, um so gegenseitig voneinander zu lernen und zu einer Vernetzung beizutragen.

Die Session zielt darüber hinaus darauf ab, für Citizen Science Projekte in unterschiedlichen Stufen des Wissenschaftsprozesses besseres Verständnis zu entwickeln, Best practices bereitzustellen und somit Grundlagen für das Interaktionsdesign von Citizen Science Projekten zu erarbeiten.

Die Session findet in deutscher Sprache statt. Die Beiträge der englischsprachigen Partner / Vortragenden (IT, ES) werden von den Organisatorinnen Dorn und Wandl-Vogt entsprechend aufbereitet und übersetzt. 

Workshopleitung: Eveline Wandl-Vogt (eveline.wandl-vogt@oeaw.ac.at