Citizen Science und Recht – Das Beispiel „Lehmbau im Weinviertel“

Citizen Scientists helfen der Wissenschaft, indem sie Daten und Informationen sammeln und bereitstellen. Rechtliche Aspekte in diesem Zusammenhang werden häufig nicht berücksichtigt oder sind wenig bekannt.

Wie muss man mit sensiblen persönlichen Daten umgehen und wie schütze ich meine Citizen Scientists?
In welcher Form muss ich die Citizen Scientists informieren oder einschulen?

Diese Fragen gewinnen durch die zunehmende Digitalisierung der Erfassungs- und Darstellungsprozesse zusätzlich an Brisanz. 

In dieser Session werden die verschiedenen Fragen aus Sicht der TeilnehmerInnen (basierend auf eigenen Projekterfahrungen) erörtert, gesammelt und in Themenbereiche synthetisiert. In einer Publikation werden diese Fragestellungen beantwortet.

Workshopleitung: Bernhard Mittermüller (bernhard.mittermueller@boku.ac.at)