Dokumentenkontrolle von leeren, befüllbaren Verpackungsmaterialien aus Kunststoff und beschichtetem Karton und Untersuchung auf spezifische Migration von Metallen

Endbericht der Schwerpunktaktion A-022-19

veröffentlicht am: 27.05.2020

Ziel der Schwerpunktaktion war es, zwei Anforderungen für das Inverkehrbringen von Materialien und Gegenständen aus Kunststoff zu überprüfen:
a)    Konformitätserklärungen und die zugrundeliegenden Konformitätsdokumente (Belege wie Prüfberichte und Berechnungen auf Basis von Rezepturen u. ä.)
b)    Einhaltung der Beschränkungen hinsichtlich der spezifischen Migration von Elementen

Es wurden 90 Proben aus ganz Österreich untersucht. 27 Proben wurden beanstandet:

  • bei 27 Proben wurde die Verordnung über Materialien aus Kunststoff mit Lebensmittelkontakt (EU) Nr. 10/2011 nicht eingehalten. Alle Beanstandungen standen im Zusammenhang mit mangelhaften oder fehlenden Dokumenten, welche die Sicherheit der Proben belegen sollten.

In der Verordnung (EU) Nr. 10/2011 über Materialien und Gegenstände aus Kunststoff, die dazu bestimmt sind, mit Lebensmitteln in Berührung zu kommen, sind Inhalte der Konformitätserklärung und Migrationsgrenzwerte für einzelne Elemente geregelt. Die gleichzeitige Überprüfung von Konformi-tätserklärungen und diesen zugrundeliegenden Konformitätsdokumenten zu Verpackungsmaterialien aus Kunststoff und kunststoffbeschichteten Kartonprodukten ist eine sinnvolle Ergänzung dieser Schwerpunktaktion.

Amtliche Lebensmittelkontrolle durch Schwerpunktaktionen: Begriffe und Definitionen


x