Content currently only available in German

Project "AgriDemo – Farmer2Farmer"

Changed on: 17.01.2019

Horizon 2020 Projekt „AgriDemo-F2F“

Eine Plattform für Demonstrationsbetriebe

Dieses EU-Projekt zielt darauf ab die Wissensvermittlung von Landwirt zu Landwirt zu fördern. Hierfür wird eine geodatenbasierte Bestandsaufnahme von landwirtschaftlichen Betrieben, die  Demonstrationsaktivitäten in Europa durchführen, erstellt. In diesem Zusammenhang wird man auf der elektronischen Plattform „FarmDemo“  eine benutzerfreundliche, europaweite Karte mit den Standorten der teilnehmenden Bauernhöfe, Institutionen und Vorzeigeprojekte finden. Zusätzlich liefert die Plattform Informationen über die einzelnen Bauernhöfe und deren Themen und Inhalte, zu denen sie bestimmte Fachkenntnisse bereitstellen und beschreibt die jeweils eingesetzte Vermittlungstechnik.

Erfolgreiche Bewirtschaftungsmethoden von Kollegen erlernen

Die AGES ist zusammen mit anderen Organisationen, Landwirten, Landwirtschaftskammern, Institutionen, Universitäten und Verbänden aus Europa damit beschäftigt dieses Vernetzungsportal zu erstellen. Um die Herausforderungen, wie Ernährungssicherung, Lebensmittelsicherheit und -qualität, Nachhaltigkeit und Klimawandel in Europa zu bewältigen, müssen Agrarsysteme zunehmend wissensbasiert sein. Anstatt neues forschungsgestütztes Wissen Landwirten lediglich durch Beratungen und Empfehlungen zu übermitteln, wird bei diesem Projekt darauf geachtet, dass Landwirte von ihren Kollegen lernen können und so erfolgreiche Bewirtschaftungsmethoden kennenlernen. Diese Art des Wissensaustausches trägt zusätzlich dazu bei Interaktionen und Beziehungen zwischen Landwirten zu stärken.

Ein vielfältiges Angebot an Vorzeigeaktivitäten wird durch die Plattform sichtbarer

Die Vorzeigeaktivitäten können sehr unterschiedlich sein. Sie beinhalten wissenschaftliche Experimente auf kommerziellen Höfen von Forschungseinrichtungen und Handelsunternehmen, sowie Betriebe, wo sich Landwirte regelmäßig treffen, um Gedanken zu einer Technologie oder Geschäftsidee auszutauschen. Demonstrationsaktivitäten können von Landwirten durchgeführt werden und sollen das Experimentieren in informelleren Formen fördern. Diese Demonstrationsbetriebe repräsentieren daher wissenschaftlich und innovativ gesteuerte Modelle.

Projektdauer: 01.01.2017 – 30.06.2019

Projektleiter: Taru Sandén (AGES), Heide Spiegel (AGES)

Projektpartner: EVILVO (Institute of Agricultural and Fisheries Research (Coordinator)), AC3A (Association of the Chambers of Agriculture of the Atlantic Area, CCRI (Countryside and Community Research Insitute), AUA (Agricultural University of Athens), USC (University of Santiago de Compostela), Teagasc (Agriculture and Food Development Authority), ZLTO (Southern Agriculture and Horticulture Organization), BioSense (Biosense Institute – Research and Development Institute for Information Technologies in Biosystems), SEGES (Knowledge Centre for Agriculture), ELO (European Landowners Organization), EFA Galicia, OiB (Odling I Balans), CDR (Agricultural Advisory Centre)

Weitere Infos: https://agridemo-h2020.eu/


Projekttreffen AgriDemo „Farmer2Farmer“ 10.01.-12.01.2018

caption
TeilnehmerInnen am Projekttreffen AgriDemo „Farmer2Farmer“ 10.01.-12.01.2018
TeilnehmerInnen am Projekttreffen AgriDemo „Farmer2Farmer“ 10.01.-12.01.2018

Anfang Jänner hat das dreitägige Projekttreffen AgriDemo „Farmer 2 Farmer“ in der AGES stattgefunden. Im Rahmen des Horizon 2020 Projekts trafen sich Vertreter von landwirtschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen aus ganz Europa, um über Projektinhalte und -ergebnisse zu diskutieren. Ziel des AgriDemo Projektes ist der Aufbau der Plattform „FarmDemo“, ein Vernetzungsportal von Landwirten und Beratungsinstitutionen, die Demonstrationsaktivitäten durchführen, wie beispielsweise die AGES.
Im Portal können Betriebe ihre Demonstrationsaktivitäten und Veranstaltungen eintragen und Neues erfahren.

Landwirte sollen/wollen sich ständig fortbilden. Dazu führen diverse Betriebe Feldversuche und Feldtage durch, an denen Landwirte teilnehmen und sich austauschen können. Das „hautnahe“ Erfahren von neuen agrarwirtschaftlichen Erkenntnissen und bewährten Methoden hilft dabei, die Praktiken besser nachzuvollziehen. AgriDemo soll bei der Vernetzung der Demonstrationsbetriebe helfen und auch analysieren, wie sich Demonstrationsbetriebe über Europa verteilen, was ihre Schwerpunkte und ihre Motivationen sind. Dies soll helfen Netzwerke aufzubauen oder vorhandene zu fördern.

Der Landwirt soll sich schnell und unkompliziert informieren können, wo in seiner Umgebung oder zu einem speziellen Thema - sowohl Pflanzenbau als auch Tierhaltung – Demonstrationsaktivitäten stattfinden bzw. Versuche durchgeführt werden. Außerdem gibt AgriDemo den Landwirten die Möglichkeit, ähnlich wirtschaftende Betriebe zu finden und sich mit diesen zu vernetzen.

x